Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie startet neuen Erholungsversuch


Zugegeben, die Abwärtswelle bei Nordex reichte doch weiter als erwartet. Mit der Kapitalerhöhung sowie der Aussicht auf eine Senkung der Förderung von Windenergieanlagen im kommenden Jahr, tauchte das Papier von Nordex sogar unter die Marke von neun Euro ab. Auf diesem Niveau traf die Aktie endlich auf eine ausgiebige Unterstützung.

„Neutral“ schätzen die Experten der HSBC die Aktie von Nordex ein. Das Kursziel lautet zehn Euro. Der Aufwärtstrend bei den Margen der Windkraftanlagenbauer dürfte über das dritte Quartal hinaus weitergehen, schrieb Analyst Sean McLoughlin. Für die  Auftragsentwicklung im kommenden Jahr gewinne die Marktpositionierung sowohl geografisch als auch produktseitig an Bedeutung. Sein bevorzugter Branchentitel bleibe aber Vestas.

Halten
Die Nordex-Aktie startet einen neuen Erholungsversuch. DER AKTIONÄR hatte bereits am Montag trading-orientierten Anlegern einen Einstieg in der Zone zwischen 8,05 und 8,75 Euro empfohlen. Jetzt steht ein Ausbruch aus dem kurzfrsitigen Abwärtstrend bevor. Glückt dieser, kann die Position ausgebaut werden. Der Stopp wird auf 8,50 Euro nachgezogen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt wird's spannend

Wie schon in den vergangenen Monaten rührt sich die Nordex-Aktie immer dann, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wird. So auch heute. Gleich zwei Großaufträge aus Südafrika pushen den TecDAX-Wert nach oben. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Was ist denn da los?

Die Anleger schöpfen beim gebeutelten Windkraftanlagen-Konzern Nordex offenbar neue Hoffnung. Am Freitag ist die Nordex-Aktie mit einem Kursplus von mehr als fünf Prozent bester Wert im TecDAX. Was steckt dahinter? mehr