Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Gegenbewegung läuft

Ein neuer Auftrag über 64 Megawatt aus der Türkei, Investitionen in Höhe von 25 Millionen Euro am Produktionsstandort in Rostock, alles gut bei Nordex. Die Aktie nimmt die Vorlagen auf und setzt ihre Aufwärtsbewegung fort. Wichtig war im Vorfeld, dass die Unterstützung im Bereich zwischen 14 und 14,50 Euro gehalten hat. Viele Wochen zuvor hat sich die Nordex-Aktie an dieser Marke die Zähne ausgebissen.

Gute Position

Im Mai ist die Aktie dann über diese Marke ausgebrochen, was ein Kaufsignal nach sich zog. Bis 17 Euro marschierte das Papier im Anschluss. Das war der berühmte Schluck zu viel aus der Pulle. Dass die Nordex-Aktie noch einmal auf das Ausbruchsniveau konsolidiert, eröffnet eine neue Kaufchance. Fundamental ist alles in Ordnung. Die Ausgangslage bleibt: Umsatz 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2014, die Marge wird sich in einem Korridor zwischen 3,5 und 4,5 Prozent einpendeln. Ein freundlicher Gesamtmarkt vorausgesetzt, wird die Nordex-Aktie ihre Aufwärtsbewegung fortsetzen. Nächstes Etappenziel ist die Marke von 17 Euro.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: