Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Endlich geht’s wieder aufwärts

Ein neuer Auftrag aus der Türkei hat der Nordex-Aktie wieder  Leben eingehaucht. Zuvor hat die Unterstützungszone zwischen 14 und 14,50 Euro gehalten. Die Ausgangslage ist klar: Umsatz zwischen 1,5 und 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2014, die Marge wird sich in einem Korridor zwischen 3,5 und 4,5 Prozent einpendeln.

Gute Position

Hinzu kommt: Nordex wird 25 Millionen Euro an seinem Standort in Rostock investieren. Dort werden in Zukunft größere Rotorblätter gebaut. Rund ein viertel fertigt Nordex selbst, der Rest wird über Zulieferer eingekauft. Fakt ist: Nordex ist ohnehin in den letzten Jahren effizienter geworden und hat mit seiner Turbinengeneration Delta die Konkurrenz in Wachstumsmärkten wie Skandinavien oder der Türkei des öfteren ausgestochen.

 

Aktie kaufen

Von knapp 17 Euro ging es zuletzt bis auf 14 Euro nach unten. Die Unterstützungszonen haben dennoch gehalten. Support gab es auch von der 90-Tages-Linie. Zwar wird die Nordex-Aktie auch in der Zukunft sehr volatil bleiben, dennoch, der Trend zeigt wieder nach oben. Auch um 15 Euro lohnt sich noch immer der Einstieg. Sofern der Gesamtmarkt wieder steigt, wird das Papier von Nordex überproportional zulegen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: