Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: NordLB bleibt dabei - Kursziel 24 Euro

NordLB-Analyst Holger Fechner bleibt bei seiner positiven Einschätzung für die Nordex-Aktie. Die Präsentation der endgültigen Zahlen 2014 sei erwartungsgemäß ohne Überraschungen verlaufen, so der Experte. Eine Dividendenzahlung sei nach wie vor bis 2016 ausgeschlossen. „Nordex erntete im Geschäftsjahr 20914 weiter die Früchte aus der Neuausrichtung seiner Geschäftsaktivitäten und weist neben weiteren Umsatzerhöhungen eine Steigerung der Profitabilität auf“, so Fechner in seiner neuesten Studie. Er setzt auf eine Fortsetzung des positiven Trends. Sein Kursziel lautet 24 Euro.

 

 

Neuer Deal

 

Fundamental läuft es bei Nordex wie am Schnürchen. Wenige Tage nach der Bekanntgabe der Zahlen für das Jahr 2014 zog der Windanlagenhersteller einen neuen Auftrag in Südafrika an Land.

37 Turbinen mit einer Leistung von 111 Megawatt werden im Süden des Landes installiert. In Südafrika ist Nordex seit 2012 mit einer eigenen Landesgesellschaft vertreten, ein Modell, das der Windkraftanlagenbauer in einer ganzen Reihe von Märkten außerhalb Europas verfolgt. Damit will Nordex vor allem soll die Abhängigkeit von der Kernregion Europa senken. Ohnehin hat Nordex die Aktivitäten ausgebaut: Zuletzt hat man mehrere Aufträge in Skandinavien, der Türkei und in Polen an Land gezogen.

 

Dabei bleiben 

 

Die Einschätzung von DER AKTIONÄR bleibt bestehen: Ein freundlicher Gesamtmarkt vorausgesetzt wird die Nordex-Aktie bald das alte Hoch von 19,62 Euro angreifen. Wird dieses geknackt, kann das Papier schnell in Richtung 22,50 Euro laufen. Bis zum Jahresende sind sogar 25 Euro drin.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Das sieht nicht gut aus

Vor dem Feiertag sackte die Nordex-Aktie um gut sechs Prozent ab, heute geht es wieder um rund fünf Prozent nach oben. Ein Großauftrag und eine Analystenstimme sorgen für neue Kauflaune bei den Börsianern. Doch charttechnisch ist die Situation für die Hamburger brisant. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex-Konkurrent Vestas abgestuft

Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas Wind Systems konnte zuletzt einige Großaufträge einheimsen. Doch die Analysten der US-Bank JPMorgan haben die Aktie von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 500 auf 450 dänische Kronen gesenkt. An der Börse reagiert man gelassen. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt wird's spannend

Wie schon in den vergangenen Monaten rührt sich die Nordex-Aktie immer dann, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wird. So auch heute. Gleich zwei Großaufträge aus Südafrika pushen den TecDAX-Wert nach oben. mehr