Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Diese Marken sind jetzt wichtig!

Die Nordex-Aktie kam in den letzten Tagen unerwartet deutlich unter die Räder. In erster Linie hatten die Pläne von Union und SPD die Anleger vergrault. CDU/CSU und SPD wollen die Ökostrom-Förderung in Zukunft einschränken. Auch die guten Zahlen für das dritte Quartal sowie die positiven Aussagen von Vorstand Jürgen Zeschky zum Auftragseingang konnten die Nordex-Aktie nur kurzfristig stützen.

Angeschlagene Charttechnik
Die Aktie legte den Rückwärtsgang ein. Derzeit sucht das Papier bei rund 10,50 Euro nach einem tragfähigen Boden. Vom Hoch bei 14,40 Euro hat die Aktie knapp 25 Prozent verloren. Der kurzfristige Aufwärtstrend sowie die 38-Tage-Linie konnten keine Unterstützung geben. Im Bereich der 10-Euro-Marke wartet nun neben der 90-Tage-Linie auch eine horizontale Unterstützung. Hier muss die jüngste Abwärtsbewegung stoppen. Im schlimmsten Fall würde ein Abrutschen bis in den Bereich von 8,00 Euro drohen.



Abstauben
Trotz des Rücksetzers glänzt die Nordex-Aktie noch immer mit einer beeindruckenden Relativen Stärke. In der TSI-Rangliste notiert das Papier vor Evotec und QSC auf Rang 1. Anleger geben kein Stück aus der Hand. Ein Großteil der Konsolidierung sollte bereits vollzogen sein. Trading-orientierte Anleger können sich im Bereich um 9,50 Euro mit einem Abstauberlimit positionieren.




Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: