Nordex
- Marion Schlegel - Redakteurin

Nordex: Neuer Millionen-Auftrag in trockenen Tüchern – ist das der Startschuss für die Aktie?

Der Windkraftanlagenbauer Nordex hat einen ersten Auftrag zur Lieferung und Errichtung seiner neuesten Schwachwind-Anlage erhalten. Im Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen sollen acht Turbinen des Typs N131/3000 für den Windpark Hollich Sellen aufgebaut werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Der Anlagentyp mit 3 Megawatt Nennleistung ist der jüngste der Generation Delta und geeignet für Schwachwindregionen. Gemäß einer Faustformel beträgt der Auftragswert für Windkraftanlagen an Land je Megawatt installierter Leistung rund eine Million Euro. Damit hat der Auftrag ein geschätztes Volumen von 24 Millionen Euro.

Zweiter Auftrag in dieser Woche
Bereits am Montag hatte der TecDAX-Konzern einen Auftrag über die Errichtung eines 58-Megawatt-Windparks südöstlich von Berlin verkündet. Das Projekt für den Festlandwindpark „Chransdorf“ besteht aus 24 Anlagen mit einer installierten Leistung von knapp 58 Megawatt, wie das Unternehmen mitteilte. Auftraggeber ist der Windparkentwickler PNE Wind, der das Projekt rund 100 Kilometer südöstlich von Berlin geplant hat. Die Nordex-Anlagen vom Typ N117/2400 sollen im Herbst 2015 ans Netz gehen.

Aktie startklar zum Durchbruch
Trotz der starken Meldungen zuletzt ist die Aktie im Zuge der Korrektur am Gesamtmarkt am Dienstag unter Druck geraten. Das Papier notiert gegen Mittag 1,4 Prozent im Minus bei 14,23 Euro. Aus charttechnischer Sicht ist wichtig, dass relativ rasch der nachhaltige Ausbruch über die Hürde bei 14,80 Euro gelingt. Dann wäre der Weg in Richtung Jahreshoch bei 17 Euro frei. Fundamental hat Nordex in jedem Fall die Voraussetzungen dafür geschaffen. DER AKTIONÄR rät deswegen weiterhin zum Kauf der Nordex-Aktie. Auch die US-Investmentbank Goldman Sachs hat sich zuletzt positiv zu Nordex geäußert. Sie hat ihr Kursziel für Nordex von 18,20 auf 18,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Das klingt richtig gut

Positive Aussagen des Konkurrenten Vestas haben am Freitag auch die Papiere des Windkraftanlagenbauers Nordex angetrieben. Der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen setzt sich damit fort. Die 200-Tage-Linie bei 27,00 Euro rückt jetzt ebenfalls wieder in den Fokus. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Nordex: Commerzbank sieht reichlich Luft nach oben

Geht es nach einigen Analysten, so müsste die Aktie von Nordex deutlich höher stehen. So haben die Experten der Commerzbank die Einstufung für die Anteile nach Investorenveranstaltungen auf "Buy" belassen. Das Kursziel wurde erneut auf 37,00 Euro beziffert, was 45 Prozent über dem aktuellen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nordex: 50 Prozent Nachholpotenzial

Die Spezialisten von Börse Online verweisen auf die guten Zahlen von Nordex für das erste Quartal des laufenden Jahres, obwohl der Wert der neuen Aufträge im Jahresvergleich um 16 Prozent sank. Der Umsatz des auf Windkraftanlagen spezialisierten Unternehmens stieg dagegen um 28,3 Prozent auf 637 … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex: Die Aktie wird weiter steigen!

In den letzten Wochen war die Skepsis gegenüber der Nordex-Aktie sichtbar groß. Wird die Übernahme von Acciona Windpower klappen? Hat das Management mit diesem Schritt die richtige Entscheidung getroffen? Wie wird die Integration gelingen? Und wie steht es um das weitere Wachstum? Nach den Zahlen … mehr