Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex: Das sieht super aus – Aktie vor dem Ausbruch

Der nächste Schub steht kurz bevor. Nach der Konsolidierung um die 15 Euro-Marke wartet die Nordex-Aktie nur auf eine kleine Initialzündung, um den nächsten Aufwärtstrend zu starten. Nach wie vor gilt es, in den nächsten Tagen den hartnäckigen Widerstand bei 17,25 Euro zu knacken. Nächster Halt wäre dann die Marke von 19,50 Euro.

Neue Order 

Der gute Newsflow hält in der Zwischenzeit an. Freilich ist der neue Auftrag aus Polen jetzt nicht der ganz große Wurf, aber immerhin. RWE Innogy bestellte bei Nordex sieben Windenergieanlagen vom Typ N117/2400. Die Anlagen sind für das 17-MW-Projekt Opalenica vorgesehen und werden dort ab Sommer 2015 errichtet. "Wir freuen uns, dass wir mit Nordex nun unseren siebten polnischen Windpark bauen und noch in 2015 in Betrieb nehmen", erklärt Dr. Hans Bünting, Geschäftsführer von RWE Innogy. Bis heute hat Nordex in Polen 14 Windparks mit einer Leistung von zusammen 240 Megawatt realisiert, darunter befinden sich auch mehrere Großprojekte mit bis zu 22 Turbinen der Multi-MW-Klasse. Der aktuelle Auftrag von RWE stellt für Nordex die erfolgreiche Erweiterung der Kundenstruktur in Osteuropa dar.

  

Gute Aussichten

Nordex ist und bleibt einer der interessantesten Nebenwerte auf dem deutschen Kurszettel. Für Anleger gilt: Unbedingt dabei bleiben. Der ausbruch über die Marke von 17,25 Euro ist nur noch eine Frage der Zeit.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: