Nordex
- Alfred Maydorn - Redakteur

Nordex: Brutaler Absturz – wie geht es weiter?

Um zeitweise über 15 Prozent stürzt die Aktie von Nordex zum Wochenauftakt ab. Der Windanlagenbauer leidet unter den angekündigten Kürzungen bei der Windkraft-Förderung in Deutschland. Sind die Abschläge gerechtfertigt? Wie geht es weiter mit der Aktie?

Die Verunsicherung ist groß. Die von CDU und SPD gemeinschaftlich angekündigte Kürzung der Windenergie-Förderung treibt die Anleger scharenweise aus der Aktie von Nordex. "Bei Wind an Land werden wir die Fördersätze senken, vor allem an windstarken Standorten", sagte SPD-Verhandlungsführerin und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

+1.520 Prozent mit Aktien: Ihr Weg zu Wohlstand und Reichtum
Nutzen Sie jetzt unser Jubiläumsangebot und sparen Sie 22 Prozent
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.520 Prozent aus.
Lesen Sie den AKTIONÄR jetzt 75 Wochen lang mit 75 Euro Ersparnis.

Harter Schlag

Details wurden noch nicht bekannt, aber die Senkung der Förderung kommt für die Branche überraschend. Und sie trifft Nordex besonders hart. Der Konzern hatte sich zuletzt wieder auf den europäischen und insbesondere auf den deutschen Markt fokussiert und hier zahlreiche Aufträge an Land gezogen.

Die Aktie hatte mit starken Kurssteigerungen auf die gelungene Neuausrichtung von Nordex reagiert und sich seit Jahresbeginn mehr als vervierfacht. Entsprechend groß ist jetzt das Rückschlagpotenzial, zumal sich auch die charttechnische Situation verschlechtert hat.

Große Verunsicherung

Die Verunsicherung wiegt schwer und wird den Kurs der Aktie vermutlich längerfristig belasten. Zumal es noch Wochen oder Monate dauern kann, bis Details zu den beschlossenen Kürzungen bekannt werden. Eine Fortsetzung des Höhenfluges dürfte vor diesem Hintergrund schwierig werden. Investierte Anleger sollten den Stoppkurs bei 9,95 Euro beachten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Anleger aufgepasst - wichtiges Datum!

Am Mittwoch findet der Capital Markets Day von Nordex in Hamburg statt. In der Vergangenheit hat das Management das Event des öfteren dazu genutzt, die Prognosen nach oben zu schrauben. Zumindest aber sollte das Management durchblicken lassen, dass die Geschäfte derzeit äußerst gut laufen. … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Nordex-Aktie: Gute News, neue Empfehlung

Der Newsflow bei Nordex bleibt gut. Nachdem in den letzten Wochen neue Aufträge in Irland, Finnland, Brasilien und den USA an Land gezogen wurden, folgten am Freitag gute Nachrichten aus Deutschland. Mit acht neuen Projektaufträgen im August hat der deutsche Vertrieb der Nordex-Gruppe einen … mehr