DAX
- DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR: 8 Power-Aktien - das sind die Gewinnmaschinen aus Deutschland, Europa und den USA

Glaubt man den Meteorologen, dann hält in den kommenden Tagen endlich der Frühling Einzug in Deutschland. Die Temperaturen steigen und mit ihnen die Stimmung in der Bevölkerung. Während sich Millionen Deutsche jetzt auf ein sonniges Wochenende freuen, ist die Stimmung für die Anleger bereits seit Monaten klasse. Die Frankfurter Börse ist eine einzige große Partyzone, die Stimmung könnte besser kaum sein.

Das Dauerhoch über der Frankfurter Börse verwundert nicht, fräst der DAX doch beinahe täglich neue Rekordstände in die Anzeigentafeln. Am Freitag erreichte der Leitindex für die wichtigsten deutschen Unternehmen sein vorerst letztes Allzeithoch – bei 11.600 Punkten. Niemals zuvor in der Geschichte erwischten die deutschen Blue Chips einen vergleichbar guten Start ins neue Börsenjahr. Die Furcht, dass der Markt „heiß“ gelaufen ist und sich eine Spekulationsblase gebildet hat, erscheint also nicht völlig aus der Luft gegriffen. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings nicht, dass ein Crash bevorsteht. „Deutschland war bislang der strahlende Erfolg in der europäischen Wirtschaft. Der Markt ist nicht hoch bewertet. Er ist Teil meines Portfolios und ich finde, das sollte er auch sein – generell für Investoren“, äußerte der Star-Ökonom und Nobelpreisgewinner Robert Shiller im Interview.

Volle Power mit diesen Aktien
Die alles entscheidende Frage: Bei welchen Aktien kann man jetzt noch zugreifen? DER AKTIONÄR hat seinen Supercomputer angeworfen und tausende Unternehmen nach zwei Kriterien durchleuchtet: Welche Unternehmen werden ihre Gewinne bis 2016 besonders stark ausweiten und welche Aktien sind an diesem Wachstum gemessen besonders attraktiv.

Top-Tipp Konservativ
Dieser europäische Autobauer stand schon vor der Pleite. Dann glückte überraschend der Turnaround. Die Aktie ist ein Schnäppchen.

Sonnige Zeiten
Mit dem Verkauf von Solarmodulen wird niemand reich. Ein neues Geschäftsmodell soll in der Branche jetzt trotzdem die Kassen zum Klingeln bringen. Solar-Profi Alfred Maydorn nennt seine Favoriten.

Kleine bunte Dinger
Die Mobilfunkmesse in Barcelona ist vorüber. AKTIONÄR-Redakteur Florian Söllner hat sich umgeschaut und verrät die heißesten neuen Trends bei Smartphones, Virtual Reality und Werable Computing.


 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr