DAX
- DER AKTIONÄR

434 Prozent besser als der DAX: Die AKTIONÄR Turnaround-Formel! Neue Signale bei Biotech und 3D!

Ein Algorithmus, der frühzeitig den nachhaltigen Turnaround von Aktien erkennt, ist sehr wertvoll. DER AKTIONÄR hat nun ein neuartiges Turnaround-System entwickelt. Im Februar 2017 fällt der Startschuss: Nach monatelangen Modifizierungen wurde die Formel fertiggestellt – ein System, welches den DAX im Backtest um 434 (!) Prozent seit 2005 outperformt hat. Über 2.000 Aktien werden laufend durchleuchtet – jetzt wurden daraus 7 Turnaround-Favoriten ausgewählt.

Das Ziel ist, durch die Kombination von Big-Data- und Fundamental-Analyse Aktien mit Kurspotenzial von 100 bis 1.000 Prozent zu entdecken. Das heißt: Wir steigen antizyklisch vor dem Mainstream ein.

Am Beginn dieser Formel stand eine Erkenntnis: Viele der erfolgreichsten Turnaround-Rallyes weisen vergleichbare Muster auf. Die Ähnlichkeiten betreffen die Charttechnik, das Sentiment und die Bewertung. Die Verläufe von Highflyern wie MyHammer, Trina Solar, Norcom oder Hypoport wurden aufwendig analysiert. Wichtig ist, frühzeitig den Startschuss zu einer Rallye zu erkennen, aber gleichzeitig das Risiko von Rückschlägen zu minimieren. „Es sind bestimmte technische Ausgangsbedingungen, welche in Kombination mit einigen fundamentalen Faktoren außerordentliche Ergebnisse liefern“, so Nebenwerte-Experte Söllner.

Mit Dr. Dennis Riedl, bekannt als TSI-Experte, kam der Mann hinzu, der diese Beobachtungen in ein technisches System gegossen hat. „In wochenlanger Feinarbeit gelangen entscheidende Optimierungen. Mit diesem System wird auch die MyHammer von morgen gefunden“, so Dr. Riedl. Und es funktioniert: Die Durchschnittsrendite seit dem Jahr 2000 liegt mit 20 Prozent pro Jahr deutlich über der des DAX (3 Prozent p. a. im Vergleichszeitraum).

Der Clou: hohe Chance bei geringem Risiko! Denn in solche Aktien sind meist keine hohen Erwartungen eingepreist. Das Rückschlagpotenzial ist daher geringer. Die Turnaround-Formel verhindert an dieser Stelle effizient Verluste durch Crashphasen an den Märkten.

In einem ersten Schritt werden knapp 2.000 Aktien aus Deutschland, der Schweiz und Österreich gescannt. Diese Selektion liefert die Steilvorlage für den zweiten Schritt, bei dem das AKTIONÄR-Team die Fundamentals dieser Unternehmen prüft. Backtests für den technischen Teil zeigen: Der Ansatz hat in den letzten Jahren eine extreme Outperformance gebracht. Die Formel hat seit 2005 zu einer Performance von 603 Prozent geführt – während der DAX 170 Prozent erzielt hat. Seit 2013 erzielte diese Strategie ein Plus von 143 Prozent (DAX 50 Prozent).Jetzt hat das System sieben neue Aktien ausgeworfen. Alle sieben Chancen werden im neuen Report besprochen. Mit dabei: eine vergessene Biotech-Aktie, die jetzt das Turnaround-Signal gegeben hat. Das Kurspotenzial ist hier besonders hoch.

Zudem: ein deutscher Nebenwert, dessen Vorstand gegenüber dem AKTIONÄR sehr interessante Aussagen getätigt hat. Es gibt Kooperationsgespräche mit großen Partnern, die Zugriff auf eine neue, selbst entwickelte Technologie wollen. Die Aktie ist noch völlig unentdeckt – die Chancen sind groß.

Gleich die dritte durch die Formel ausgewählte Aktie ist im Bereich 3D aktiv – und der Großaktionär gab uns zudem überraschende Einblicke.

Heute Start 
Heute besteht die Chance, gleich zum Start dieser neuen Strategie einzusteigen. Dr. Dennis Riedl und Florian Söllner freuen sich nach der langen Vorbereitungszeit, dass das System heute live geht. Lesen Sie im neuen 17-seitigen Report alle Hintergründe der in langer Feinarbeit entwickelten Strategie – und investieren Sie vom ersten Tag an in die neuen Turnaround-Favoriten.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

NEUE AUSGABE: Diese Aktien kaufen Buffett & Co: Investieren Sie wie die Legenden! +++ Snap-IPO: Der größte Short des Jahres? +++ Jackpot: Geldsegen für die Telekom dank T-Mobile US?

Warren Buffett ist eine lebende Legende. Der inzwischen 86-Jährige gilt als erfolgreichster Investor aller Zeiten. Er hat ein schier untrügliches Gespür für Unternehmen und weiß genau, worauf es ankommt. Nur so ist zu erklären, dass die Aktie seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway seit … mehr