NATL BK GREECE NA...
- Thorsten Küfner - Redakteur

National Bank of Greece: Die heißeste Aktie Europas – jetzt kaufen?

Während viele Anleger angesichts zum Teil dramatischer Kursbewegungen bei DAX-Titeln wie BASF, Deutsche Bank oder E.on ins Staunen geraten, sind diese für die Anteilseigner der National Bank of Greece mittlerweile Gewohnheit. Seit Monaten zeigen sich die Papiere der größten Bank Griechenlands sehr volatil – aber leider auch sehr schwach.

So hat sich der Aktienkurs seit Anfang des Jahres 2014 bereits gezehntelt. Seit Beginn des Jahres 2015 haben die Anteile satte drei Viertel an Wert eingebüßt. Dennoch bleibt die Aktie bei den deutschen Privatanlegern eine der gefragtesten Aktien. Offenbar spekulieren viele auf eine rasche Erholung.

Probleme über Probleme
Hierbei sollte man allerdings im Auge behalten, dass auch die kommenden Monate große Herausforderungen für die Kreditinstitute des hoch verschuldeten Eurostaates darstellen dürften. Die Institute haben immer noch mit dem starken Kapitalabzug vieler Griechen zu kämpfen, die Bilanzen sind meist schwach, sodass weitere Kapitalerhöhungen über kurz oder lang wohl kaum zu vermeiden sind. Zudem ist die griechische Wirtschaftsleistung zuletzt erneut geschrumpft und die dürfte durch die jüngst beschlossenen Sparpakete weiter belastet werden. Dies trifft natürlich die Banken des Landes besonders. So dürfte die Kreditnachfrage noch weiter zurückgehen und die Rate der faulen Kredite könnte noch weiter steigen. Die Aussichten für das Geschäft der National Bank of Greece in Griechenland sind also denkbar schlecht.

Starkes Auslandsgeschäft
Fakt ist aber auch, dass die National Bank of Greece im Vergleich zu Konkurrenten wie etwa Alpha Bank oder Piraeus Bank über einen klaren Vorteil verfügt: Denn der Konzern besitzt ein starkes Standbein in der Türkei, wo 2014 mehr als ein Drittel der Einnahmen generiert wurden. Ohnehin werden mittlerweile mehr als die Hälfte der Erträge außerhalb des kriselnden Heimatmarktes erwirtschaftet.

Nur für knallharte Zocker!
Die Aktie der National Bank of Greece scheint zwar unter den großen griechischen Geldhäusern dank des starken Standbeins im europäischen Ausland das stabilste Institut zu sein, dennoch ist die Aktie wenn überhaupt nur für hartgesottene Zocker geeignet. Schließlich sind angesichts des massiven Kapitalbedarfs auch durchaus weitere Kapitalerhöhungen möglich, was den dahinsiechenden Aktienkurs zusätzlich drücken dürfte.


Erfolg an der Börse als Contrarian!

Kasse statt Masse

Autor: Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig. In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: