DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Nach massivem Kaufsignal - DAX vor dem Sprung auf 10.500

In der abgelaufenen Woche hat der DAX ein massives Kaufsignal generiert und damit die Basis für weiter steigende Kurse gelegt. Für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends spricht ferner die schlechte Stimmung am Aktienmarkt. Das nächste Kursziel wartet bei knapp 10.500 Punkten.

Bereits am vergangenen Mittwoch gelang dem deutschen Leitindex der Sprung über die Widerstandszone aus diversen alten Hoch- und Tiefpunkten, einem Fibonacci-Cluster, der 200-Tages-Linie (akt. bei 10.113 Punkten) sowie dem seit April 2015 bestehenden Baissetrend (akt. bei 10.121 Punkten). Laut Jörg Scherer, technischer Analyst bei HSBC, ist es bemerkenswert, dass "damit auch die Schiebezone der letzten Wochen – und zwar per Aufwärtsgap (10.078 zu 10.131 Punkten) beendet wurde."

Schlechte Stimmung als Nährboden für Rallye

Für einen unterstützenden Faktor hält Scherer die schlechte Stimmung unter den Marktteilnehmern. So zeigt die jüngste Sentimenterhebung der AAII einen nochmaligen Anstieg der Neutralitätsquote auf 53 Prozent, was dem höchsten Stand seit 1990 entspricht, sowie einen erneuten Rückgang der Bullen (unter 18 Prozent). Die berühmte "wall of worry" stellt für Scherer einen guten Nährboden für eine Rally am Aktienmarkt dar.

Aus technischer Sicht hat der DAX jetzt Luft bis zum April-Hoch bei 10.474 Punkten. In diesem Bereich könnte der Index dann eine kleine Verschnaufpause einlegen. Als Rückzugspunkt kommt die angesprochene 200-Tage-Linie in Frage. Sobald auch der Ausbruch über das April-Hoch gelingt, dürfte der DAX den Bereich um 10.743 Punkte antesten. Hier liegt die obere Gap-Kante der Abwärtskurslücke von Beginn dieses Jahres.

Kleine Long-Spekulation

Für Trader eignet sich der Turbo-Optionsschein mit der WKN DG0P9C (aktueller Kurs bei 10,30 Euro). Sollte der DAX wie erwartet auf 10.474 Punkte steigen, hätte der Schein ein Potenzial von 14 Prozent. Mehr zum DAX an dieser Stelle oder täglich bei DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr