MunichRe
- Stefan Sommer - Volontär

Munich Re-Aktie: Ausblick auf die Zahlen

Am Montag zeigt sich der Kurs der Munich Re unbeeindruckt von den bevorstehenden Jahreszahlen. Die US-Nachrichtenagentur Bloomberg hat im Vorhinein die Einschätzungen  zu den kommenden Zahlen von Branchenexperten verglichen. Im Schnitt erwarteten sie einen Jahresüberschuss von 3,05 Milliarden Euro. Das wären rund fünf Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Versicherungsbranche kam trotz milliardenschwerer Hochwasser-, Hagel- und Sturmschäden im vergangen Jahr vergleichsweise glimpflich davon. Laut Munich Re mussten sie für die Folgen der Naturkatastrophen mit insgesamt 23 Milliarden Euro geradestehen, was nur halb so viel wie dem Durchschnitt in den vergangenen zehn Jahren entspricht. Ein Jahr zuvor kam allein Hurrikan „Sandy“ an der US-Ostküste die Branche mit 25 Milliarden Euro teuer zu stehen.

Der erwartete Gewinnrückgang könnte am Preiskampf bei Schaden- und Unfall-Rückversicherungen liegen. Der Wettbewerb unter den Konkurrenten wie Swiss Re und Hannover Re verschärft sich. Analysten erwarten, dass die Munich Re über den gesamten Vertragsbestand mit Erstversicherern wie Allianz oder AXA im Schnitt einen Preisrückgang von zwei Prozent verkraften muss.

Höhere Dividenden erwartet

Trotz der Aussichten halten es Experten für möglich, dass die Munich Re ihre Dividende erneut anhebt. Im Schnitt rechnen die Experten mit einer Erhöhung auf 7,19 Euro je Aktie. Die Analysten sagen in ihrer Prognose allerdings auch für 2014 keine Gewinnsteigerung voraus. Sie rechnen damit, dass der Überschuss auf 2,9 Milliarden Euro zurückgeht.

Die Aktie der Munich Re bleibt eine attraktive Investition. Mit einem KGV von knapp 9 und einer Dividendenrendite von fast fünf Prozent ist der Wert ein Schnäppchen. Das Kursziel sieht DER AKTIONÄR bei 200 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Was läuft da mit Warren Buffett?

Global Aerospace ist nur Fachleuten bekannt. Das Unternehmen tritt als Spezialversicherer im Luftfahrtbereich auf. Bisher hält die Munich Re bereits 40 Prozent an Global Aerospace und will laut Süddeutsche Zeitung den Anteil aufstocken. Der zweite Aktionär ist kein Geringerer als Warren Buffets … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Tochter ERGO greift an

Während die US-Hurrikans im vergangenen September der Munich Re die Jahresbilanz verhagelten, werkelt man beim Tochterunternehmen ERGO am Turnaround. Der Erstversicherer hat zwar zuletzt bekannt gegeben, dass man sich von Altverträgen in der Lebensversicherung doch nicht trennen will. Dafür wurde … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Mehr Aktien = mehr Rendite

Die Munich Re blickt wieder nach vorne: Nachdem im laufenden Jahr nach den Hurrikans in Amerika nur noch mit einem kleinen dreistelligen Millionengewinn zu rechnen ist, richtet sich der Fokus auf 2018. Der Rückversicherer ist sehr gut kapitalisiert und will das nutzen, um mehr Rendite einzufahren. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Munich Re: Tochter ERGO macht Rückzieher

Die Munich-Re-Tochter ERGO ist im Gesamtkonzern für den Erstversicherungsmarkt verantwortlich. Vertrieben werden vor allem Lebensversicherungen. Niedrigzinsen und veränderte Anlagegewohnheiten lasteten zuletzt auf dem Geschäft, weshalb ERGO eine Restrukturierung durchläuft. Beim Thema Altverträge … mehr