Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys-Aktie holt wieder auf: Jetzt kaufen?

Die Aktie von Morphosys hat Ende März einen deutlichen Rücksetzer verkraften müssen, nachdem bekannt wurde, dass die Partnerschaft mit Celgene bei der Entwicklung des Krebs-Antikörpers MOR202 beendet wurde. Zwischenzeitlich rutschte der Wert sogar unter die Marke von 55 Euro ab. Zuletzt konnte sich das Papier jedoch wieder merklich erholen. Am Mittwoch geht es 1,3 Prozent nach oben auf 63,63 Euro. Die erste Meilensteinzahlung an Morphosys in diesem Jahr hat die Investoren des Biotechnologie-Unternehmens wieder zuversichtlicher gestimmt.


Die Papiere sprangen bereits am Montag deutlich nach oben, nachdem die Tochter Janssen des US-Konzerns Johnson & Johnson für die Weiterentwicklung eines Antikörpers zahlt. Konkret geht es dabei um den Start für eine klinische Phase-II-Studie zum Antikörper Guselkumab für die Behandlung von Schuppenflechte mit Gelenkentzündung (Psoriasis Arthritis). „Nach dem jüngsten Stimmungsdämpfer durch das Ende der Forschungskooperation mit Celgene baut diese Nachricht wieder Vertrauen auf", sagte ein Börsianer. Analyst Olav Zilian von Aktienanalysehaus Baader-Helvea schätzte, dass Guselkumab in drei Jahren mit der Indikation Psoriasis zugelassen werden dürfte. Bis 2025 sei ein Spitzenumsatz von 1,5 Milliarden Euro möglich. " Morphosys erwartet in diesem Jahr bis zu sechs klinische Meilensteine von seinen Partnern.


Analysten mit Kauf-Votum
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Morphosys nach Erhalt der Meilensteinzahlung von Janssen Biotech von 67 auf 73 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Zahlung dürfte im niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich liegen, erklärte Analyst Christoph Schöndube am Mittwoch. Sie dürfte relativ wenig Einfluss auf die diesjährige Geschäftsentwicklung des Biotech-Unternehmens haben, aber zur Stärkung des Anlegervertrauens beitragen. Am morgigen Donnerstag präsentiert sich Morphosys außerdem auf der Kempen & Co Life Sciences Konferenz in New York. 


DER AKTIONÄR sieht aus langfristiger Sicht weiterhin großes Potenzial bei der Aktie von Morphosys. Das etwas zurückgekommene Niveau sollten Anleger deswegen zum Einstieg nutzen.


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Das kommt noch 2017

Morphosys kann bislang auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Mit Guselkumab gelang in den USA die erste Zulassung in der Firmengeschichte. Zudem konnten einige Erfolge in der Produktpipeline erzielt werden. Im laufenden Jahr stehen aber durchaus noch einige weitere interessante … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys mit deutlich höherem Verlust, aber …

Das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen Morphosys hat am Dienstag seine Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug 23,5 Millionen Euro nach 13,1 Millionen Euro im … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Morphosys: Wichtiger Termin im Dezember

Erst in der vergangenen Woche hat Morphosys einen Erfolg für das firmeneigene Projekt MOR208 melden können: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Antikörper in Kombinationsbehandlung mit dem Krebsmedikament Lenalidomid den Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy Designation) in der … mehr