Morphosys
- Michael Schröder - Redakteur

Morphosys-Aktie: Zugreifen!

Das Biotech-Unternehmen Morphosys hat für die ersten neun Monate bereits ein hervorragendes Ergebnis vorgelegt. Vor diesem Hintergrund dürfte auch das Gesamtjahr 2013 positiv verlaufen. Doch damit nicht genug: Am Rande des Deutschen Eigenkapitalforums in Frankfurt ließ Finanzvorstand Jens Holstein durchblicken, dass auch das kommende Jahr "sehr interessant" werden dürfte.

Der Vorstand geht weiterhin davon aus, dass der TecDAX-Konzern im Gesamtjahr 2013 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von sieben bis zehn Millionen Euro erreicht. Beim Umsatz rechnen die Münchner mit einem Wert am oberen Ende der prognostizierten Spanne von 74 bis 78 Millionen Euro. "Die erfolgreiche Entwicklung unseres firmeneigenen Portfolios und unserer Partnerprogramme spiegelt sich in der starken Finanz- und Ertragslage in diesem Jahr wider", erklärt Holstein.

Newsflow bleibt positiv

Morphosys ist gut aufgestellt und solide finanziert, um sein firmeneigenes Portfolio auszuweiten sowie die Entwicklungsaktivitäten voranzubringen und so weiterhin Wertsteigerung zu erzielen. Mit den rund 400 Millionen Euro in der Firmenkasse dürfte eine Einlizenzierung eines weiteren Wirkstoffs nur eine Frage der Zeit sein. Der Newsflow sollte also positiv bleiben.

Kursrücksetzer nutzen

Die Morphosys-Aktie zählte in den letzten Wochen zu den trendstärksten Werten am deutschen Markt. Seit Anfang der Woche steht die Aktie etwas unter Druck. Risikofreudige Anleger sollten den jüngsten Kursrücksetzer nutzen, um eine Trading-Position aufzubauen. Das erste Ziel liegt bei 56 Euro. Ein Stopp 49,75 Euro sichert ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Morphosys lockt sogar US-Investoren

Die Euro am Sonntag Morphosys freuen sich für Morphosys. Mit Johnson & Johnson hat erstmals ein Partner die Zulassung für ein von Morphosys entwickeltes Medikament beantragt. Guselkumab soll dabei gegen Schuppenflechte eingesetzt werden. Andererseits verkaufte Morphosys jedoch 2,62 Millionen neue … mehr