Morphosys
- Marion Schlegel - Redakteurin

Morphosys: Neue Phase-3-Studie gestartet – Aktie an wichtiger Marke

Nachdem Morphosys in den vergangenen Wochen ein ganzes Puzzle an interessanten News präsentieren konnte, folgte am Dienstagabend das nächste Puzzlestück. Das Biotech-Unternehmen gab bekannt, dass sein Lizenzpartner Janssen eine klinische Phase-3-Studie (PROTOSTAR) mit Guselkumab bei pädiatrischen Patienten mit chronischer Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) gestartet hat. Laut der Website clinicaltrials.gov soll die Studie mit dem Namen PROTOSTAR etwa 125 an Schuppenflechte erkrankte Kinder im Alter zwischen 6 und 18 Jahren aufnehmen. Sie werde die Wirksamkeit, Sicherheit und Pharmakokinetik von Guselkumab im Vergleich zu Etanercept und einem Scheinmedikament (Placebo) untersuchen, so Morphosys.

Guselkumab ist ein mit Hilfe von Morphosys' Antikörpertechnologie HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen IL-23 gerichtet ist und von Janssen entwickelt wird. Guselkumab (Handelsname Tremfya) ist in den USA, Kanada, der Europäischen Union und mehreren anderen Ländern für die Behandlung von Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte) und in Japan für die Behandlung von Psoriasis und psoriatischer Arthritis zugelassen. Darüber hinaus wird Guselkumab derzeit in zwei Phase 3-Studien bei psoriatischer Arthritis und in einem Phase 2/3-Studienprogramm bei Morbus Crohn klinisch erprobt.

Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand von Morphosys, erklärte: „Wir freuen uns sehr, dass unser Lizenzpartner Janssen diese Phase-3-Studie zur Behandlung von Kindern mit chronischer Schuppenflechte begonnen hat. Bei Erfolg hoffen wir, dass diese Studie dazu beitragen wird, dieser Patientengruppe mehr Therapiemöglichkeiten zu bieten."

Die Aktie von Morphosys hat zuletzt eine ausgedehnte Konsolidierung gestartet, nachdem das Papier zuvor fast kein Halten kannte. Diese ist nicht ungewöhnlich und ermöglicht noch nicht investierten Anlegern, bei diesem hochinteressanten Titel einzusteigen. Zuletzt ist das Papier an eine wichtige Unterstützung heran gelaufen: die horizontale Unterstützung bei 89 Euro sowie die 200-Tage-Linie. Die Pipeline, inklusive MOR208 und MOR106, könnte noch für einige große positive News sorgen. Langfristig bleibt die Aktie im deutschen Biotechsektor neben Evotec erste Wahl.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: