Medigene
- Marion Schlegel - Redakteurin

Medigene auf wichtigen Konferenzen – platzt bei der Aktie jetzt der Knoten?

Die Aktie von Medigene (Musterdepotwert des Biotech-Reports www.biotechreport.de) kämpft derzeit mit der 8-Euro-Marke. Am Mittwoch gab das Papier leicht nach auf 7,92 Euro. Aus charttechnischer Sicht wäre ein nachhaltiges Überwinden der Hürde enorm wichtig. Gelingt dann auch der Sprung über den Widerstand bei 8,50 Euro, wäre dies ein klares Kaufsignal für die Aktie. Neuen Schwung könnten unter anderem einige anstehende Konferenzen bringen, auf denen sich die Gesellschaft präsentiert. Los geht es am 26. bis 27. April auf den Deutschen Biotechnologietagen in Leipzig. Vom 10. bis 12. Mai folgt die Immunotherapy (CIMT) Konferenz in Mainz. Ein Monat später – vom 3. bis 7. Juni präsentiert sich Medigene auf dem hoch angesehenen ASCO Meeting in Chicago. Im Anschluss ist Medigene auf der BIO International Convention in San Francisco anwesend und schließlich am 14. Junie auf der 9. DVFA Life Science Conference in Frankfurt.

+++Anzeige+++ Sonderaktion bis 5. Mai 2016: Beim Abschluss eines 3-monatigen Kennenlern-Abos des Biotech-Reports (www.biotechreport.de) erhalten Sie den Aktienreport „Die neue Epigenomics – kaufen Sie jetzt den nächsten Biotech-Highflyer“ im Wert von 10,99 Euro gratis dazu. Bestellen Sie jetzt unter www.biotechreport.de! +++Anzeige+++

Starke Studienergebnisse

Von fundamentaler Seite hat das Unternehmen in der jüngsten Vergangenheit gleich mehrfach überzeugen können. Zuletzt hat Medigene Ergebnisse einer klinischen Studie zum Einsatz dendritischer Zellen bei der Behandlung von Hochrisikopatienten mit Prostatakrebs auf der Konferenz der American Association for Cancer Research (AACR) in New Orleans, LA, USA vorgestellt. Die klinischen Daten wurden unter teilweiser Verwendung von Medigene's DC- Vakzin-Technologie in einer laufenden klinischen Phase I/II-Studie mit DC- Vakzinen zur Behandlung von Prostatakrebs am Institut für Zelluläre Therapie des Universitätsklinikums Oslo, Norwegen, unter der Leitung von Prof. Gunnar Kvalheim, erhoben. Prof. Gunnar Kvalheim, Leiter der Abteilung für Zelltherapie des Universitätskrankenhauses Oslo fasst die Ergebnisse zusammen: "Unseres Wissens nach ist dies die erste unterstützende DC-Vakzin-Studie bei Hochrisiko- Prostatakrebs und wir können feststellen, dass die Studie durchführbar, sicher und in höchstem Maße vielversprechend ist."

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Medigene-Aktie: Höhenflug geht weiter

Das in Martinsried bei München ansässige Biotech-Unternehmen hat am Donnerstag die Ergebnisse der ersten neun Monate dieses Jahres vorgestellt. Demnach hat die Gesellschaft die Gesamterlöse um 32 Prozent auf 7,05 Millionen Euro steigern können. Der EBITDA-Verlust erhöhte sich planmäßig um 38 … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Medigene: Endlich – Aktie mit gewaltigem Kursplus

Die Aktie von Medigene startet am frühen Morgen regelrecht nach oben durch, nachdem Medigene und bluebird bio den Abschluss einer strategischen Forschungs- und Entwicklungskooperation und einer Lizenzvereinbarung für die gemeinsame Entwicklung von T-Zell-Rezeptor (TCR)- Immuntherapien gegen vier … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Medigene hängt fest – so handeln Sie richtig

Medigene hat bekannt gegeben, dass die Aktionäre auf der gestrigen Hauptversammlung allen Beschlussvorlagen der Verwaltung mit großer Mehrheit zugestimmt haben. Auf der ordentlichen Hauptversammlung 2016 der Medigene AG waren 45,5 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals anwesend. Die … mehr