McDonald's
- Andreas Deutsch - Redakteur

McDonald’s: 23.700 Prozent sind noch nicht gut

Totgesagte leben länger – diese Aussage trifft auf McDonald’s perfekt zu. Der Burger-Brater hat das Tal der Tränen der verlassen. Die neue Strategie greift, die Aktie klettert auf ein Rekordhoch – und hat noch Luft.

23.700 Prozent plus hat die Aktie von McDonald’s seit 1980 inklusive der Dividenden gemacht – und damit den S&P 500 um 17.000 Prozentpunkte geschlagen. Zuletzt hat der langfristige Aufwärtstrend noch mal an Dynamik gewonnen. Der Grund? McDonald’s erfindet sich derzeit neu. CEO Steve Easterbrook lässt die Filialen modernisieren und aufhübschen, setzt verstärkt auf Automation und gibt Gas bei Delivery.

Vor allem das Thema Essensbestellungen könnte für McDonald’s ein Riesending werden. Der Markt ist zwar heiß umkämpft, aber McDonald’s könnte mit seiner Marktmacht und seiner starken Marke punkten. „Delivery ist ein 100-Milliarden-Dollar-Geschäft”, sagt McDonald's-Finanzvorstand Kevin Ozan. „Und wir haben davon erst eine Milliarde Dollar.“ Bis Ende Juni sollen 3.500 McDonald’s-Restaurants Delivery anbieten.

24 Prozent plus

Der Einstieg ins Delivery-Geschäft kommt spät, aber nicht zu spät. Die Nummer 1 unter den Burger-Bratern wird sich ein immer größeres Stück vom Kuchen abschneiden, schließlich hat McDonald’s ein ernomes Marketingbudget und einen hohen Bekanntheitswert. Die Aktie hat mit dem Ausbruch auf ein neues Hoch ein starkes Kaufsignal geliefert. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR im Dezember ist die Aktie 24 Prozent im Plus. Stopp auf 110 Euro nachziehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Ungeheuer sollen McDonald’s helfen

Die Platow Börse schreibt, die Anleger scheinen von McDonald’s übersättigt zu sein. Dafür sind die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres mit verantwortlich. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um vier Prozent, der Gewinn je Aktie sank jedoch um ein Prozent. Der Kurs gab auf ein … mehr