Adidas
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: Adidas, Deutsche Telekom, Volkswagen, Tesla, Facebook, Apple, Nordex

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um Adidas, die Deutsche Telekom, Volkswagen, Tesla, Facebook, Apple und Nordex. 

Die Adidas-Aktie schießt nah guten Zahlen und einem verbesserten Ausblick nach oben. Börsenexperte Alfred Maydorn bewertet die aktuelle Situation und urteilt, ob das Papier jetzt noch kaufenswert ist. Die Zahlen der Telekom waren zwar keine Überraschung, aber die Aktie ist dennoch interessant. 

Darüber hinaus geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung erneut um den nicht enden wollenden Skandal bei Volkswagen, die Trendwende bei der Tesla-Aktie, den Höhenflug bei Facebook und die Perspektiven von Apple. Und schließlich stellt sich die Frage, wie es mit Nordex weitergeht. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

Börsenpunk: Hier platzt die Blase, dort explodiert der Chart: Selbst fahrende Autos, Cannabis & Sport - Tesla, Porsche, Byton, Faurecia, Canopy Growth, Adidas : Mit Spaß und coolen Aktien ins Wochenende

Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt – das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf die Aktien, die jetzt wichtig sind. Heute geht es unter anderem um China. Chinesische Aktien machen seit längerem auf sich aufmerksam. Der Börsenpunk … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Plötzlich wieder da - und wie!

Viele Anleger hatten Adidas schon abgeschrieben. „Vorerst keine neuen Impulse“, hieß es. „Die Story ist erst mal vorbei.“ Von wegen! Jetzt meldet sich die Aktie eindrucksvoll zurück. Das liegt auch an positiven Aussagen von CEO Kasper Rorsted. mehr