Bayer
- Stefan Sommer - Volontär

Bayer droht Milliardenklage – Bricht die Aktie jetzt ein?

Mit dem deutschen Leitindex geht es am Montag weiter bergab. Im Blick steht vor allem der Pharmariese Bayer, dem laut Berichten eine milliardenschwere Schadensersatzklage gegen sein Schlaganfall-Medikament Xarelto droht. Jetzt ist auch die 100-Euro-Marke in Gefahr.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, geben US-Anwälte inzwischen Millionenbeträge für Werbung aus, um Klienten für Klagen gegen den wichtigsten Verkaufsschlager der Leverkusener zu gewinnen. Bereits jetzt lägen die Werbeausgaben für eine etwaige Xarelto-Klage fast achtmal so hoch wie beim Präzedenzfall Boehringer Ingelheim in dessen heißesten Phase, meldet die "FAZ" unter Berufung auf die Spezialagentur Silverstein Group. Bayer-Konkurrent Boehringer hatte sich im Mai auf einen 650 Millionen Dollar teuren Vergleich im Zusammenhang mit seinem Schlaganfall-Mittel Pradaxa eingelassen.

Bayer; Chart

Derzeit notiert Bayer aus charttechnischer Sicht knapp vor der wichtigen 100-Euro-Marke. Sollte diese nach unten gebrochen werden, findet sich eine Unterstützung im Bereich von 95 Euro.

Starkes Unternehmen

DER AKTIONÄR bleibt nach wie vor optimistisch für die Bayer-Aktie. Ob die Klage erfolgreich sein wird steht noch in den Sternen. Zudem ist Bayer breit aufgestellt und hat mehrere solide Standbeine. Langfristiginvestierte Anleger beleiben dabei, sichern ihre Position aber im Bereich von 90 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Das ist womöglich erst der Anfang

Bayer hat sich mit der Übernahme von Monsanto Prozessrisiken eingekauft. Wenige Tage nach dem Vollzug beginnt bereits der Ärger in den USA: Vor einem US-Gericht muss sich der neue Saatgutriese wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken des Unkrautvernichters Roundup – in dem der Wirkstoff … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Aktie Bayer: Nun ist es offiziell!

Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist nun auch offiziell alleiniger Eigentümer des US-Saatgutkonzerns Monsanto. Wie das Unternehmen heute mitteilte, sei die Übernahme von Monsanto am 7. Juni 2018 erfolgreich abgeschlossen worden, nachdem alle notwendigen behördlichen Freigaben zum Vollzug vorlagen. mehr