- Alfred Maydorn - Redakteur

Marc Faber: Aktien werden 40 Prozent fallen – mindestens!

Der Schweizer Börsenexperte Marc Faber gilt nicht unbedingt als Optimist. Im Gegenteil: Faber macht immer wieder mit zum Teil schockierenden Prognosen auf sich aufmerksam. Jetzt teilte er dem US-Fernsehsender CNBC mit, dass er einen Einbruch am Aktienmarkt um mindestens 30 bis 40 Prozent erwarte. 

Marc Faber ist der Ansicht, dass die Aktienmärkte von der Liquidität der Notenbanken aufgeblasen worden sind. Er könne zwar nicht sagen, wann genau diese Blase platzen werde, aber es werde irgendwann so weit sein und das Ergebnis werde „entsetzlich“ sein. 

Krasse Überbewertung

„Der Markt ist in einer Verfassung, bei der es mit einer 10-Prozent-Korrektur nicht getan ist“, so Faber, „vielleicht geht es noch ein bisschen nach oben, aber wenn es passiert, werden es 30 oder 40 Prozent mindestens.“ Faber argumentiert, dass die niedrigen Zinsen und die Politik der Notenbanken dazu geführt haben, dass sämtliche Anlageklassen krass überbewertet seien. 

Spekulieren auf fallende Kurse?

Faber spekuliert allerdings selbst nicht auf fallende Aktienkurse, weil er nicht wisse, wie hoch der Markt zuvor steigen werde. Er selbst stellte klar, dass er nicht daran interessiert sei auf kurzfristige Schwankungen zu spekulieren, er sei ein Value-Investor. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Markus Hintemann -
    sehe ich genauso... ;-)... warum gebt ihr dem typen denn immer wieder einer platform ??... schaut doch einfach nur im gegenzug auf eure tolle tsi-strategie... DER !!! glaube ich mehr !!
  • Alexander Kranner -
    wenn er sich so sicher ist ( seit Jahren) warum geht er nicht short...
  • Jack -
    dito
  • Frank Reil -
    Ich weiß gar nicht, warum dieser "Experte" immer wieder eingeladen wird. Vielleicht, weil er unterhaltsam ist. Ja, der nächste Crash kommt, das weiß jeder. Faber wiederholt das seit Jahren, irgendwann hat er dann Recht und wird bestaunt.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV