Leoni
- Jochen Kauper - Redakteur

Leoni-Aktie: Delle ausgebügelt

Der Rücksetzer auf 48 Euro war doch etwas zu viel des Guten. Schnell besonnen sich die Anleger wieder auf die Wachstumsstory von Leoni. Bis 2025 sollen sich Umsatz und Gewinn verdoppeln. Leoni profitiert derzeit ohnehin von den starken Absatzzahlen der Autobauer. Leoni liefert für die Creme de la creme der Autobrache Bordnetzsysteme, also quasi das Nervensystem eines jeden Fahrzeugs. Auch Analyst Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe ist von der Leoni-Story weiterhin überzeugt. Sein Kursziel lautet 65 Euro.



Dabei bleiben
Der Automobilzulieferer wird in den nächsten Jahren im Windschatten der Autobauer weiter zulegen. Allen voran die immensen Wachstumsraten von VW, Daimler, BMW und Co in China werden dazu beitragen, dass Leoni seine Wachstumsziele erfüllt. Die Aktie hat sich nach der Korrektur auf 48 Euro bereits wieder bis auf über 56 Euro nach oben gearbeitet. Sofern der Gesamtmarkt wieder etwas nachgibt, greifen Anleger bei Leoni zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Leoni: 165% - kommt die Übernahme zu 81,05 Euro?

Paukenschlag am späten Nachmittag. Die Aktie des Bordnetzzuulieferers Leoni machte gestern einen Sprung von 25 Prozent. Es kursieren Übernahmegerüchte. Leoni soll sich mit dem indischen Wettbewerber Motherson Sumi in frühen Verhandlungen bezüglich eines möglichen Mergers befinden. Die Inder gelten … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Leoni: Gibt es noch Hoffnung für die Aktie?

Die Short-Seller geben bei Leoni die Richtung vor. Die Aktie rutscht immer weiter ab. Zuletzt hat der auf fallende Kurse spezialisierte Hedgefonds Citadel Advisors II LLC seine Position auf fallende Kurse bei Leoni sogar noch ausgebaut. Mit im Boot sitzen auch AHL Partners LLP, Systematica … mehr