Lanxess
- Nikolas Kessler - Volontär

Lanxess: Prognose steigt – neues Hoch in Reichweite

lanxess, 20140325

Bereits Ende Juli hatte Lanxess Eckdaten für das zweite Quartal veröffentlicht. Bei der Präsentation der Zwischenbilanz am Donnerstagmorgen lag der Fokus der Anleger deshalb vor allem auf dem Ausblick. Auch hier konnte der Spezialchemiekonzern punkten: Die Prognose steigt und mit ihr der Aktienkurs.

Nach einem starken Quartal hat Lanxess die Prognose für das laufende Geschäftsjahr erneut angehoben. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll auf 840 bis 880 Millionen Euro klettern, nach 808 Millionen Euro im Vorjahr. Bisher hatte der Spezialchemiekonzern eine Spanne von 820 bis 860 Millionen angepeilt.

Angetrieben von der Euro-Schwäche und einer robusten Nachfrage legte der Umsatz von April bis Ende Juni um 4,3 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro zu. Ende Juli hatte der Konzern bereits überraschend starke Eckdaten vorgelegt. Laut endgültigen Zahlen erhöhte sich das EBITDA vor Sondereinflüssen um dreizehn Prozent auf 270 Millionen Euro. Der Gewinn schnellte mit gut 58 Prozent auf 87 Millionen Euro noch kräftiger in die Höhe. Damit verbesserte sich die operative Marge auf 12,8 Prozent.

„Lanxess kommt zusehends zurück auf den richtigen Kurs", sagte Konzernchef Matthias Zachert am Donnerstag in Köln. Die Neuausrichtung liege weiter voll im Plan. Mit Blick auf eine mögliche Allianz im Kautschukgeschäft befinde man sich "in sehr konstruktiven Gesprächen", sagte Zachert. Dabei dürfte es in der zweiten Jahreshälfte zu konkreten Ergebnissen kommen.

DZ Bank sagt weiter „Kaufen“

Die erhöhten Prognosen kämen aber nicht völlig unerwartet und die vorab veröffentlichten Kennziffern zum zweiten Quartal seien lediglich bestätigt worden, sagte Analyst Peter Spengler von der DZ Bank und bremste die Euphorie damit etwas . Seine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 60 Euro hat er aber bekräftigt.

 

Neuer Anlauf

Nach der Bekanntgabe der Eckdaten Ende Juli war die Lanxess-Aktie auf ein 52-Wochen-Hoch geklettert, einen Teil der Gewinne musste die anschließend aber wieder abgeben. Nach den endgültigen Zahlen und der Prognose-Erhöhung nimmt der Titel das Zwischenhoch nun wieder ins Visier und gehört am Donnerstagvormittag zu den Topgewinnern im DAX.

(Mit Material von dpa-AFX)


Unser Klassiker: "Das ist die Börse" von André Kostolany

Das ist die Börse

Autor: Kostolany, André
ISBN: 9783864702372
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 08.10.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Mehr Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die Spekulation ist eine Kunst – eine Kunst, die Zeit und Geduld erfordert. In diesem Buch – seinem Erstlingswerk – nimmt uns Altmeister André Kostolany mit auf eine spannende Reise durch den Dschungel der Finanzwelt. Es ist verblüffend: Kostolanys Beobachtungen, die er vor über 50 Jahren mit den Augen eines Gentleman-Spekulanten machte, sind heute genauso gültig wie anno 1961. Am Ende der Lektüre sehen wir Leser die Börse mit anderen Augen. Zum 25. Verlagsjubiläum legt der Börsenbuchverlag den lange vergriffenen Klassiker in einer Jubiläumsausgabe neu auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lanxess: Aktie nach Übernahme im Rallye-Modus

Der Spezialchemiekonzern Lanxess lässt die Krise der vergangenen Jahre weiter hinter sich. Nachdem die Kölner zuletzt vom Konzernumbau und einem Sparkurs profitiert hatten, wagt der jetzt seit etwas mehr als zwei Jahren an der Unternehmensspitze stehende Matthias Zachert eine Milliardenübernahme in … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Lanxess-Aktie: Das Ende der Fahnenstange?

Eine Abstufung durch Berenberg lastet am Donnerstagmorgen auf der Aktie von Lanxess. Nach dem kräftigen Kursplus im bisherigen Jahresverlauf sieht die Privatbank nun langsam das Ende der Fahnenstange  erreicht. Am Donnerstagvormittag gehört die Aktie des Spezialchemiekonzerns zu den Schlusslichtern … mehr