Wirecard
- Stefan Limmer - Redakteur

Konsolidierung beendet: Wirecard bleibt auf Wachstumskurs

Die Papiere von Wirecrad notieren am Donnerstag im frühen Handel im Plus. Grund für den Kurssprung sind die guten Zahlen des im TecDAX notierten Online-Zahlungsabwicklers für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 2014.

Die Umsatzerlöse erhöhten sich von 101,1 im Vorjahresquartal um fast 25 Prozent auf 126,2 Millionen Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg sogar um 33 Prozent auf 35 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich das über die Wirecard-Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen um 28,1 Prozent auf 7,3 Milliarden Euro.

Optimistischer Vorstand

Nach dem guten Start ist der Vorstand auch für das restliche Jahr zuversichtlich. "Wir sind in allen Geschäftsbereichen sehr gut gestartet und erwarten ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014", so Dr. Markus Braun bei der Veröffentlichung der Zahlen. Für das Jahr 2014 erwartet er weiterhin ein EBITDA zwischen 160 und 175 Millionen Euro.

Neue Hochs?

In den vergangenen Wochen befand sich die Wirecard-Aktie im Konsolidierungsmodus, mit den Zahlen im Rücken dürfte die Aktie sich wieder in Richtung Jahreshoch steigen. Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel lautet 41 Euro. Die Aktie ist weiterhin im Aktien-Musterdepot des AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: