Bechtle
- Michael Schröder - Redakteur

Kaufsignal voraus: AKTIONÄR Top-Tipp Bechtle vor neuem Rekordhoch

Die Bechtle-Aktie befindet sich im Aufwind. Mit Highflyern wie Wirecard und Nemetschek kann der IT-Dienstleister im laufenden Jahr zwar nicht ganz mithalten, rangiert allerdings immer noch unter den Top 10 im TecDAX.

Seit der Vorstellung als „Top-Tipp Spekulativ“ in Ausgabe 28/18 hat die Bechtle-Aktie starke 30 Prozent zugelegt. Doch damit nicht genug: Trotz der Korrektur am Gesamtmarkt klebt die Aktie förmlich an ihrem Rekordhoch bei 90 Euro fest.

Großen Anteil daran hat der positive Newsflow: Neben der Erhöhung der Jahresprognose wurde vor Kurzem die Übernahme der französischen Inmac Wstore eingetütet, nachdem auch die französischen Behörden dem Deal zugestimmt haben. Mit der Übernahme gehört der IT-Systemanbieter in Frankreich nun zu den fünf größten IT-Unternehmen und weitet sein Geschäft im Onlinehandel um knapp die Hälfte aus. Der Zukauf ist strategisch sinnvoll, denn Inmac Wstore verfolgt ein ähnliches Geschäftsmodell wie Bechtle. Die sich ergebenden Vorteile beim Einkauf sollten mit dazu beitragen, bis 2020 wie in Aussicht gestellt eine operative Gewinnmarge von fünf Prozent zu erreichen.

Es bleibt dabei: Bechtle gehört zu den Gewinnern der Branchenkonsolidierung und dürfte in Zukunft weitere Marktanteile gewinnen – auch von Konkurrenten wie Cancom. Gelingt es dem Bechtle-Vorstand dabei, die Effizienz des Konzerns zu verbessern, könnte die Aktie die laufende Konsolidierung sogar nach oben auflösen und Kurs auf die 100-Euro-Marke nehmen. Zu diesem Schluss kommen auch die Analysten von Warburg Research, die das Kursziel für die Aktie nach einer Investorenveranstaltung von 93 auf 100 Euro angehoben haben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: