Manz
- Stefan Limmer - Redakteur

Kapitalerhöhung erfolgreich platziert: Manz-Aktie vor Jahreshoch

Der Maschinenbauer Manz hat am Donnerstag eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Da Firmengründer Dieter Manz sich nicht daran beteiligt hat, haben sich die Machtverhältnisse bei dem Konzern verschoben. Die Analysten und der Markt nehmen die Kapitalmaßnahme positiv auf.

Manz hat insgesamt 26,9 Millionen Euro durch die Maßnahme am Kapitalmarkt eingesammelt. Da die Familie Manz um Firmengründer Dieter Manz sich nicht an der Kapitalerhöhung beteiligte, sank ihr Anteil an dem Konzern auf nur noch knapp 46 Prozent. Damit hat die Familie die Mehrheit an dem Maschinenbauer verloren.

Erfolgreiche Platzierung

Bei den Marktteilnehmern kam die Maßnahme gut an. Innerhalb weniger Stunden wurden die neuen Aktien platziert. Das frische Geld will Manz vor allem in den Ausbau der Batterie-Sparte investieren und mögliche Zukäufe finanzieren. Auch die Analysten sehen die Kapitalerhöhung positiv. Warburg Research bestätigte das „Hold“-Rating mit einem Ziel von 60,00 Euro. Analyst Christopher Rodler wertet den Schritt positiv, da sich dadurch die Eigenkapitalquote verbessert. Auch die Experten von Montega empfehlen die Aktie weiterhin zum Kauf. Den fairen Wert von Manz sieht Montega bei 78 Euro.

Vor Jahreshoch

Die Aktie von Manz verläuft seit Monaten in einem intakten Aufwärtstrend. Das Jahreshoch befindet sich in Schlagdistanz. Investierte Anleger bleiben dabei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: Hoffnung bei Manz – das ist alles

Der Aktionärsbrief verweist auf die jüngsten Schwierigkeiten bei der Manz AG. Im Sommer stornierte ein Großkunde ein Projekt zur Herstellung von Smartphone-Akkumulatoren. Mittlerweile haben beide Seiten zwar einen Vergleich erzielt, doch die Ergebnisse aus diesem und Folge-Aufträgen fehlen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

ES: Manz ist eine heiße Turnaround-Wette

Der Effecten-Spiegel erklärt, Shanghai Electric ist bei einer Kapitalerhöhung mit 19,7 Prozent bei der Manz AG eingestiegen. Gründer und Vorstandsvorsitzender Dieter Manz, der selbst 24,7 Prozent der Anteile hält, schließt eine vollständige Übernahme durch das chinesische Unternehmen aus. Er freut … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Manz: Kaufempfehlung sorgt für Kurssprung

Der zuletzt stark angeschlagene Maschinenbauer Manz zählt heute zu den großen Gewinnern unter den deutschen Nebenwerten. Dank einer positiven Analystenmeinung aus dem Hause Warburg gewinnen die Papiere rund fünf Prozent. Schafft die Aktie den Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung? mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Manz mit roten Zahlen: Optimismus bleibt

Der Maschinenbauer Manz sieht sich trotz negativer Vorzeichen auf Kurs. Zuletzt belastet der Auftragsstopp eines Großkunden (wohl erneut Apple) die Firma. Positiv hervorzuheben ist dagegen die Beteiligung der chinesischen Gesellschaft Shanghai Electric. Der Vorstand zeigt sich zuversichtlich für … mehr