K+S
- Stefan Limmer - Redakteur

K+S-Aktie im Rallyemodus – die Hintergründe

Unter den 30 DAX-Werten ist die Aktie von K+S im noch jungen Jahr der größte Gewinner. Seit Jahresbeginn steht ein Plus von rund 20 Prozent zu Buche. Aktuell notiert die Aktie auf einem 52-Wochen-Hoch und die charttechnische Situation hat sich massiv aufgehellt.

Am Dienstag sorgt eine positive Analysteneinstufung für weitere Unterstützung. Die Schweizer Großbank UBS hat K+S von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 22 auf 28 Euro angehoben. Analyst Joe Dewhurst zeigt sich von Kehrtwende, die das Management des Salz- und Düngemittelherstellers eingeschlagen hat, beeindruckt. Dewhurst hob die hohen Kostensenkungen hervor und erhöhte seine diesjährigen Gewinnschätzungen je Aktie auch dank des Rückenwinds von der Währungsseite um 25 Prozent. Auch Finanzvorstand Burkhard Lohr äußerte sich zuletzt positiv zu den Währungseffekten. Auf Basis der bereits für das Jahr 2015 abgeschlossen Währungssicherungsgeschäfte geht Lohr davon aus, dass ein zehn Cent stärkerer Dollar zu einem positiven Ergebnis-Effekt von rund 50 Millionen Euro führt – für 2015 gehen Experten im Schnitt von einem Gesamtergebnis in Höhe von 905 Millionen Euro aus. Einen genauen Ausblick gibt das Unternehmen am 12. März – dann legt K+S die Jahreszahlen für das Geschäftsjahr 2014 vor.

Dabeibleiben

Auch der AKTIONÄR ist weiter optimistisch für K+S. Mit dem Ausbruch über das alte 52-Wochen-Hoch bei 27,21 Euro wurde ein frisches Kaufsignal ausgelöst. Aus charttechnischer Sicht ist vorerst Luft bis zur 30-Euro-Marke.  Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 32 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Deshalb fällt die Aktie heute

Es ist auch heute wieder kein freudiger Blick auf die Kurszettel für die Anteilseigner von K+S. Denn die Anteilscheine des Düngemittel- und Salzproduzenten geben im heutigen Handel wieder deutlich nach. Mit einem Minus von aktuell 2,6 Prozent zählen sie erneut zu den schwächsten Werten im MDAX. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Lohnt sich jetzt wieder der Einstieg?

Mit der Aktie des Düngemittel- und Salzherstellers K+S ging es über Wochen hinweg deutlich bergab. Zuletzt konnten sich die MDAX-Titel wieder etwas stabilisieren. Nachdem nun auch die Experten von Equinet die Papiere hochgestuft haben, fragen sich einige Anleger, ob sich jetzt ein Kauf lohnt. mehr
| Thorsten Küfner | 1 Kommentar

K+S: Das Drama hat ein Ende! Jetzt zugreifen?

Seit dem Jahre 2012 hatten die Düngemittelhersteller mit stetig sinkenden Preisen für Kali-, Stickstoff- oder Phosphatdünger zu kämpfen. Nachdem dieser negative Trend in den vergangenen Monaten endlich gebrochen werden konnte, bahnt sich nun für das kommende Jahr eine weitere Verbesserung des … mehr
| Thorsten Küfner | 2 Kommentare

K+S: Es geht wieder los!

Der Düngemittel- und Salzproduzent K+S hat viele Wochen unter der Hitze gelitten und musste daher ab Ende August an zwei deutschen Standorten die Produktion drosseln beziehungsweise stoppen. Heute kann die Förderung wieder hochgefahren werden, mit weiteren Stopps rechnet man für den Rest des Jahres … mehr