K+S AG
- Stefan Limmer - Redakteur

K+S: Top-Gewinner im DAX - wie nachhaltig ist die Gegenbewegung?

Die Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S führt am Freitag die Gewinnerliste im DAX an. Mit dem Kursanstieg dürfte die kurzfristige Trendwende eingeleitet worden sein. Wo warten die nächsten Widerstände?

Das fundamentale Umfeld bei K+S bleibt weiterhin unsicher. Jedoch gab es zuletzt auf einer Investorenveranstaltung erste Stimmen, dass sich der Kalimarkt wieder stabilisiert. Auch charttechnisch hat sich die Situation des DAX-Titels wieder aufgehellt. Der Widerstand bei 18,50 Euro hat zuletzt gehalten.

Bullen am Zug

Mit dem Kursanstieg vom Freitag ist nun der Weg frei bis zur 21-Euro-Marke. Dort wartet der nächste Widerstand. Darüber wäre dann Luft bis 24 Euro. Kurzfristig orientierte Anleger können auf die aktuelle Gegenbewegung aufspringen. Ein Stopp knapp unterhalb der 18,50-Euro-Marke sichert die Position nach unten ab. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börse Easy: K+S bleibt ein Risiko für Anleger

Börse Easy erinnert an den Kursrutsch von K+S von mehr als 50 Prozent seit dem Rekordhoch Mitte vergangenen Jahres. Ein Grund dafür ist die gescheiterte Übernahme durch den kanadischen Wettbewerber PotashCorp. Zudem sind die Zahlen des auf Kali und Salz spezialisierten Unternehmens schwach. In den … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Fairer Wert bei nur 15,50 Euro

Es sieht schlecht aus für K+S. Die Zukunft der deutschen Kaliwerke ist ungewiss und auch das Hoffnungsprojekt Legacy in Nordamerika bereitet dem Vorstand Kopfzerbrechen. Kein Wunder, dass die Experten der britischen Großbank HSBC für die Anteile des Düngemittel- und Salzproduzenten schwarz sehen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: 22 oder 15 Euro?

Was sollte man aktuell mit der Aktie von K+S machen? Bei dieser zu den Anteilscheinen des Düngemittel- und Salzproduzenten scheiden sich weiterhin die Geister – sowohl bei den Privatanlegern als auch bei den Analysten. So haben etwa Kepler Cheuvreux und die UBS komplett konträre Ansichten zum … mehr