K+S AG
- Markus Bußler - Redakteur

K+S: Maue Nachfrage

Die Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S pendelt um die 19,00-Euro-Marke. Große Kurssprünge sind Fehlanzeige. Auch von Analystenseite kommen keine neuen Impulse. Zwar gibt es heute eine Einschätzung. Doch die ist wie die Aktie: Neutral.

Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für K+S auf "Neutral" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Auf dem Sektor der Düngemittelhersteller belasteten im Nachhall der Rekordernte in den USA niedrige Maispreise sowie ein Preiskrieg im Kalimarkt, welcher auf Phosphate überzuschwappen drohe, geht aus einer am Montag veröffentlichten Branchen-Studie des Instituts hervor. Zudem sei die Nachfrage in Kernmärkten wie Indien derzeit mau.

Impulse sind derzeit Mangelware: Auch Gerüchte, wonach sich Uralkali und Belaruskali wieder annähern könnten, vermochten dem Kurs zuletzt kein neues Leben einzuhauchen. Zu Kursausschlägen – allerdings nach unten – führte lediglich die Ratingänderung seitens S&P. Das verwundert nicht: K+S muss im kommenden Jahr eine Anleihe tilgen. Dazu könnte K+S durchaus genötigt sein, eine neue Anleihe auszugeben. Durch das schlechtere Kreditrating wird K+S dem Kapitalmarkt höhere Zinsen anbieten müssen. Investierte Anleger beachten die Unterstützung im Bereich von 18,50 Euro. Ein Bruch würde aus charttechnischer Sicht Abwärtspotenzial bis 15,00 Euro eröffnen.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Fairer Wert bei nur 15,50 Euro

Es sieht schlecht aus für K+S. Die Zukunft der deutschen Kaliwerke ist ungewiss und auch das Hoffnungsprojekt Legacy in Nordamerika bereitet dem Vorstand Kopfzerbrechen. Kein Wunder, dass die Experten der britischen Großbank HSBC für die Anteile des Düngemittel- und Salzproduzenten schwarz sehen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: 22 oder 15 Euro?

Was sollte man aktuell mit der Aktie von K+S machen? Bei dieser zu den Anteilscheinen des Düngemittel- und Salzproduzenten scheiden sich weiterhin die Geister – sowohl bei den Privatanlegern als auch bei den Analysten. So haben etwa Kepler Cheuvreux und die UBS komplett konträre Ansichten zum … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Darum schnellstens raus aus K+S

Börse Online erklärt, Finanzvorstand Dr. Burkhard Lohr wechselt zum 12. Mai nächsten Jahres, also am Tag nach der Hauptversammlung, auf den Sessel des Vorstandsvorsitzenden Norbert Steiner, der in den Ruhestand geht. Der erhoffte Richtungswechsel ist damit jedoch nicht in Sicht, denn Dr. Lohr hat … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: K+S wird übernommen werden

Die Actien-Börse Daily schreibt: Die nächste Kaliwette beginnt. Die kanadischen Unternehmen PotashCorp und Agrium Inc. verhandeln seit gestern über einen Zusammenschluss. Die möglichen Kursaufschläge betragen jeweils zwischen acht und 13 Prozent. Der Aktienkurs von K+S zog daraufhin an; der … mehr