- Alfred Maydorn - Redakteur

JinkoSolar – die billigste Solaraktie der Welt?

Seit dem im Sommer 2012 erreichten Allzeittief hat die Aktie von JinkoSolar um 1.500 Prozent zugelegt. Der Börsenwert beläuft sich mittlerweile fast auf eine Milliarde Dollar. Aber dennoch ist die Aktie alles andere als teuer. Denn was die Profitabilität angeht, hat JinkoSolar die Konkurrenz klar abgehängt. Hinsichtlich der Bewertung ist die Aktie sogar ausgesprochen günstig.

Gemessen am absoluten Kurs der Aktie ist JinkoSolar mit über 30 Dollar vielleicht kein Schnäppchen mehr. Und auch beim Blick auf den Börsenwert von immerhin 860 Millionen Dollar ist JinkoSolar sicherlich nicht als Leichtgewicht zu bezeichnen. Und nachdem sich der Kurs der Aktie in weniger als zwei Jahren mehr als verzehnfacht hat, könnte man meinen, das Aufwärtspotenzial sei begrenzt.

First Solar klar abgehängt

Wichtiger als die Kursentwicklung der Vergangenheit ist indes der Blick nach vorn. Und die Frage, wie JinkoSolar bewertet ist. Und hier zeigt sich ein vollkommen anderes Bild. Der Börsenwert von 860 Millionen Dollar muss in Relation zum Umsatz gestellt werden. Und dieser dürfte im laufenden Jahr 1,6 Milliarden Dollar erreichen. Damit ist JinkoSolar in etwa mit der Hälfte des Jahresumsatzes bewertet. Zum Vergleich: US-Solarschwergewicht First Solar ist fast mit dem doppelten Jahresumsatz bewertet, also rund vier Mal so hoch wie JinkoSolar.

Weitaus wichtiger als der Umsatz ist selbstverständlich die Entwicklung der Gewinne. Und hier kommt derzeit kein Solarunternehmen an JinkoSolar vorbei. Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2014 liegt das KGV bei 9, im kommenden Jahr reduziert es sich auf nur noch 7. First Solar kommt hier auf ein Gewinnvielfaches von 16, Trina Solar kommt auf 9 und Yingi Green Energy liegt bei stolzen 39. Kaum ein anderes Solarunternehmen hat derzeit ein niedrigeres KGV als JinkoSolar.

Kursziel 80 Dollar

Allein um das Bewertungsniveau von First Solar zu erreichen, müsste sich der Aktienkurs von JinkoSolar mehr als verdoppeln. Und selbst dann wäre die Aktie trotz höherer Wachstumsraten noch immer günstiger bewertet als der US-Konkurrent. DER AKTIONÄR empfiehlt daher die Aktie von JinkoSolar weiter zum Kauf und hält an seinem Kursziel von 80 Dollar oder umgerechnet 58 Euro fest.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV