Twitter
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

IS-Terror jetzt auch gegen Twitter und Google/Youtube?

Das US-Zentralkommando ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Unbekannte hätten sich am Montag Zugang zum Twitter- sowie zum Youtube-Konto von Centcom mit Sitz in Tampa (Florida) verschafft, sagte eine Pentagon-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa. Es würden entsprechende Maßnahmen getroffen, um auf den Angriff zu reagieren.

Hinter der Attacke steckt möglicherweise die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) oder eine den Extremisten nahestehende Gruppe. Das Banner des YouTube-Kontos zeigte zeitweise einen verhüllten Kopf vor schwarzem Hintergrund mit den Worten "Cyber Kalifat" und "i love you isis" ("Ich liebe Dich, IS"). Auch ein Clip des Propaganda-Videos "Flammen des Krieges" wurde unter dem Centcom-Konto veröffentlicht.

Über das Twitter-Konto wurden laut US-Medienberichten mehrere Nachrichten abgesetzt. "Amerikanische Soldaten, wir kommen, seht Euch vor", lautete der erste Tweet dem online-Magazin "The Hill" zufolge. Das Konto war nach dem Angriff nicht mehr erreichbar.

Aktie kein Kauf

Die Twitter-Aktie hatte zuletzt den kurzfristigen Abwärtstrend verlassen. Trader hoffen auf eine deutliche Gegenbewegung. Die übergeordnete Verkaufsempfehlung für Twitter bleibt jedoch bestehen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Bei Twitter den Insidern folgen

Die Fachleute der Euro am Sonntag erinnern an die hohen, enttäuschenden Verluste, welche Twitter bislang erwirtschaftet hat. Doch es gebe Hoffnung. Zum einen gibt es Gerüchte, wonach Alphabet, Facebook oder Verizon an einer Übernahme interessiert sind. Zum anderen sind das die besser als von … mehr