Infineon
- Thorsten Küfner - Redakteur

Infineon: Fairer Wert ist zweistellig

Die Analysten des US-Analysehauses Bernstein Research haben ihre Einstufung für die Anteilscheine des Technologiekonzerns Infineon angesichts der Übernahme der Gesellschaft International Rectifier auf "Outperform" belassen. Den fairen Wert der DAX-Titel beziffern die Experten nach wie vor auf 10 Euro.

Analyst Pierre Ferragu erklärte, dass der Halbleiterhersteller auf bestem Wege ist, den Sektor zu dominieren. In den kommenden drei bis fünf Jahren könnte Infineon seine Ertragskraft verdoppeln. Die Aktie verfüge von allen Branchenwerten, die er abdecke, über das höchste Aufwärtspotenzial.

Glückt der Ausbruch?
Gelingt der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 9,00 Euro, wäre Luft bis zum alten 52-Wochen-Hoch bei 9,45 Euro. Nach unten sichern der Aufwärtstrend und die Unterstützungen bei 8,50 und 8,00 Euro die Aktie ab. Nicht nur die Charttechnik spricht für die Infineon-Aktie, auch fundamental läuft es rund bei dem Halbleiterhersteller. Das Wachstum in der Chipbranche ist ungebrochen – dies haben auch die jüngsten Zahlen der Konkurrenz gezeigt. Investierte Anleger bleiben dabei.
(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Prognose runter – na und?

Die Infineon-Aktie hat am Mittwoch eine Berg- und Talfahrt erlebt. Nach einem deutlichen Minus im frühen Handel ist der Chiphersteller ins Plus gedreht. Am Nachmittag steht inzwischen allerdings wieder ein Abschlag von knapp zwei Prozent zu Buche. Ursache für die Kursausschläge ist die gekappte … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

So kaufen Sie Schnäppchen in der Berichtsaison

Texas Instruments löst einen Zahlenschock aus. Anleger verkaufen panisch den gesamten Chip-Sektor. Völlig falsch! Denn diese Anleger haben nicht nur zu einem schlechten Preis verkauft, sondern verpassten rasante Kursanstiege. DER AKTIONÄR zeigt auf, wie Sie die aktuelle Berichtssaison meistern. mehr