Infineon
- Benedikt Kaufmann

Infineon: Das sieht nicht gut aus!

Mehrere Monate war die Infineon-Aktie im Seitwärtstrend gefangen. Die Kurse pendelten zwischen dem Hoch bei 25,44 Euro und der Unterstützungszone im Bereich von 21 Euro. Diese entscheidende Unterstützungszone der letzten Monate ist jedoch gerissen. Der Trend zeigt jetzt abwärts.

Die massiven Kursverluste im September waren dabei sowohl charttechnisch als auch fundamental getrieben. Analysten-Äußerungen zu fallenden Preisen und schwache Prognosen von US-Chip-Konzernen setzten auch Infineon zu. Hinzu kam die Schwäche des Automobilsektors im Rahmen des Dieselskandals.

Abstand halten!

Vom Tief bei 18,32 Euro ging es in den vergangenen Wochen zwar wieder aufwärts – doch in der Nähe der alten Unterstützungszone von 21 Euro war die Luft raus. Ein Test des Tiefs ist charttechnisch jetzt möglich. DER AKTIONÄR meint: vorerst Abstand halten. Die Aktie wurde als laufende Empfehlung bei 20,50 Euro ausgestoppt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: