SUESS MICROTEC
- Werner Sperber - Redakteur

HSE: Süss Microtec; Spekulation auf einen Millionenauftrag von Samsung

Hot Stocks Europe verweist auf die Analysten von Hauck & Aufhäuser, welche beinahe Verdopplungs-Potenzial für die Notierung von Süss Microtec erwarten; sie geben das Kursziel schließlich mit 12,50 Euro an.

Süss Microtec entwickelt Anlagen, mit denen Mikro-Elektronik und Mikro-Systemtechnik produziert werden. Das Unternehmen liefert Systemlösungen, welche die Halbleiter-Branche im Labor und in der Produktion einsetzt. Diese Systemlösungen umfassen alle notwendigen Arbeitsschritte der Bearbeitung von Wafern. Darüber hinaus liefert das Unternehmen auch Zusatzausrüstung für Nano-Imprinting, optische Linsen und Ausrüstung, um Funktion und Zuverlässigkeit der Wafer zu prüfen. Süss verkauft die Produkte an Kunden aus den verschiedensten Märkten und Industrieanwendungen, wie etwa zur Herstellung von Speicherchips, Kameras für Mobiltelefone oder Reifendrucksensoren. Zudem ist Süss Microtec in Spezialmärkten tätig und konzentriert sich dort auf die Aufbau- und Verbindungstechnik von Mikrochips für Anwendungen in der Chipfertigung, der Telekommunikation und der optischen Datenübertragung.

Gerüchten zufolge soll Samsung Electronics unmittelbar davor stehen, Süss neue Aufträge in Millionenhöhe zu erteilen. Berichten zufolge plant der Vorstand des südkoreanischen Unternehmens den Einstieg in eine neue Chiptechnologie, wofür es eine neue Fertigungslinie aufbauen müsste. Da Süss Microtec bereits den Konkurrenten TSMC mit entsprechenden Anlagen beliefert hat, sollten die Chancen auf einen größeren Samsung-Auftrag gut stehen. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser schätzen das Umsatzpotenzial daraus auf 30 bis 40 Millionen Euro für das laufende zweite Halbjahr 2016. Dieses Potenzial haben die Analysten jedoch noch nicht in die Schätzungen für das Gesamtjahr einfließen lassen. Dieser bisherigen Schätzung zufolge erhöht Süss Microtec im laufenden Jahr den Umsatz fast 21 Prozent auf 180 Millionen Euro und den Gewinn je Aktie auf 0,40 Euro.

Im Jahr 2018 soll Süss Microtec 223 Millionen Euro erlösen und 0,98 Euro je Aktie verdienen, was einem KGV von 7 entspräche. Der Buchwert je Aktie beträgt 6,60 Euro und damit mehr als der Börsenkurs. Beruhend auf dem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist Süss Microtech 80 Prozent günstiger als der engste Mitbewerber Ultratech. Hot Stocks Europe schreibt, die Notierung von Süss Microtec sollte mittelfristig über ein erhebliches Potenzial verfügen.

 


 

Der Kapitalismus am Scheideweg?

Confronting Capitalism
 

Autor: Kotler, Philip
ISBN: 9783864703768
Seiten: 258
Erscheinungsdatum: 15.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

1989: Der Kommunismus ist tot, der Kapitalismus hat sich als das überlegene System erwiesen. 2008: Die Wall Street bringt die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. 2015: Wir können nicht mehr die Augen vor gravierenden ökonomischen Problemen verschließen. Philip Kotler schaut ganz genau hin. In seinem neuen Buch legt er den Finger in die Wunden des Kapita lismus. Er identifi ziert und analysiert insgesamt 14 strukturelle Mängel: zunehmende Armut, wachsende Ungleichheit, Jobverlust durch Auto matisierung, Umweltzerstörung, Profi t orientierung, …
Kotler zeigt, woran der Kapitalismus krankt – und welche Maßnahmen wir ergreifen müssen, um »das beste aller Wirtschaftssysteme« wieder zukunftsfähig zu machen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Süss Microtec probt das Comeback

Süss Microtec konnte den gestrigen Handel mit einem deutlichen Plus beenden. Mitte Februar wird der Zulieferer für die Halbleiterindustrie die Zahlen für das vierte Quartal und damit das Gesamtjahr 2014 vorlegen. Was können die Anleger von der Aktie erwarten? mehr