Nordex
- Marion Schlegel - Redakteurin

Highflyer unter Druck: Commerzbank, Nordex, Sky Deutschland, C.A.T. Oil gehen baden

War Anfang Juni noch ein Aufbäumen bei der Aktie der Commerzbank zu sehen, musste das Papier mittlerweile sämtliche Gewinne wieder abgeben. Am heutigen Dienstag ist das Papier sogar der absolute Tagesverlierer im DAX. Die Commerzbank verlor 5,6 Prozent auf 10,85 Euro. Damit rückt nun wieder die wichtige Unterstützung in Form des Maitiefs 2014 bei 10,66 Euro in den Fokus. Händler verwiesen auf einen Pressebericht über Verhandlungen der Commerzbank mit der US-Justiz bezüglich möglicher Strafzahlungen. Dabei gehe es um Verstöße gegen Handelssanktionen bei Geschäften mit dem Iran. Eine Kaufempfehlung der australischen Investmentbank Macquarie verpuffte vollkommen.

Die Top-Verlierer im TecDAX, MDAX und SDAX
Noch etwas stärker verlor die Highflyer-Aktie Nordex. Das Papier verzeichnete ein Minus von 6,2 Prozent auf 14,90 Euro und ist damit größter TecDAX-Verlierer. Nach der fulminanten Rallye in den vergangenen Monaten setzten hier Gewinnmitnahmen ein. Im Bereich von 14 Euro trifft Nordex aber auf eine wichtige Unterstützungszone.


Im MDAX führt Sky Deutschland die Verliererliste an. Das Papier verliert 4,3 Prozent auf 6,20 Euro. Nach dem monatelangen Aufwärtstrend setzt Sky Deutschland damit seine seit Ende vergangenen Jahres gestartete Konsolidierungsfahrt fort. Auch positive Meldungen, dass Bezahlfernsehen in Deutschland immer erfolgreicher wird, konnten der Aktie am Dienstag nicht auf die Sprünge helfen.
Und auch im SDAX traf es mit C.A.T. Oil einen ehemaligen Überflieger. Die Aktie verlor 4,7 Prozent auf 17,49 Euro und war damit mit Amadeus Fire und Biotest der größte Tagesverlierer im SDAX.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: