Heidelberger Druckmaschinen
- Markus Bußler - Redakteur

Heidelberger Druck: Jetzt spricht der Vorstand

Die Zahlen des Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck sind im Rahmen der Analysten ausgefallen. Die Aktie hat daraufhin eine Rallye auf das Parkett gelegt. Die Anzeichen mehren sich, dass das Unternehmen den Turnaround schafft. Im Interview mit dem Deutschen Anlegerfernsehen DAF spricht Finanzvorstand Dirk Kalibe über die Aussichten.

"Wir hatten Gegenwind durch den starken Euro und durch die Investitionszurückhaltung in einzelnen Ländern wie Brasilien, sodass wir insgesamt unter 600 Millionen Euro gefallen sind. Aber das EBIT hat doch eine sehr erfreuliche Entwicklung genommen", sagt Kalibe. Zudem liege der Fokus in den kommenden Quartalen auch auf China. Auch über weitere Kooperationen, die das Unternehmen plant, spricht Kalibe. Das Video können Sie gleich hier abrufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenprofis: HeidelbergerDruck packt die Trendwende

Die Sachkenner der Euro am Sonntag erklären, die Heidelberger Druckmaschinen AG ist nach vielen Verlust-Jahren nun auf dem richtigen Weg ist. Der Vorstand möchte kurz- und auch mittelfristige Wachstumsraten von vier Prozent und einen Umsatz von drei Milliarden Euro erreichen. Die Marge vor Zinsen … mehr