Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold stark, Minen schwach – was ist da los?

Der Goldpreis scheint sich über der Marke von 1.280 Dollar stabilisieren zu wollen. Doch obwohl der Goldpreis praktisch Tag für Tag zulegt, können die Goldminen-Aktien diese Bewegung nicht nachvollziehen. Im Gegenteil: Sie fallen sogar. Die große Frage ist: Warum? Die Begründung ist eigentlich einfach.


Gold wird derzeit von den Marktteilnehmern vor allem als Sicherer Hafen angelaufen. Die Brexit-Angst greift um sich. Nun mag spekulieren: Ist Brexit wirklich eine so große Gefahr? Kommt es überhaupt zu einem Brexit? Ist nicht schon alles in den Kursen eingepreist? Die Fragen mag jeder für sich beantworten. Doch Fakt ist: Im Falle eines Austritts von Großbritannien aus der EU sind die Folgen nur schwer abzusehen. Die Folgen auf die Aktienmärkte genauso wenig wie die Folgen auf die Devisenmärkte.


In einem solchen Umfeld stellen Anleger gerne Assets mit höherem Risiko – und dazu gehören nun einmal auch Aktien – glatt. Und das sehen wir derzeit sowohl bei den Standardaktien als auch bei den Minenaktien. Dazu kommt: Viele Anleger sitzen nach der Rallye bei Minenaktien auf hohen Gewinnen. Und diese Gewinne werden zum Teil gesichert, um das Risiko etwas aus dem Portfolio zu nehmen. Das allerdings dürfte ein kurzfristiger Effekt sein und kein Trendwechsel.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Spannung!!!

Spannung: Der Goldpreis arbeitet sich an den wichtigen Widerstand bei 1.300 Dollar heran. Gelingt wirklich auf Wochenschluss der Ausbruch? Noch ist die Entscheidung nicht gefallen. Doch die Chancen stehen gut, dass Gold den wohl wichtigsten Schritt in einen goldenen Herbst überhaupt gehen kann. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 1.500 Dollar – noch in diesem Jahr?

Sind Sie schon genervt von dem ewigen Sägezahnmarkt bei den Edelmetallen? Schon wieder scheint der Goldpreis beim Versuch, die 1.300 Dollar Marke zu überschreiten, gescheitert zu sein. Nur kurz lugte das Edelmetall über die Marke von 1.290 Dollar, um denn wieder in den Rückwärtsgang zu schalten. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ausverkauf bei Silberminen!

Der Goldpreis überzeugt derzeit. Die Marke von 1.270 Dollar konnte überwunden werden und Gold schickt sich an, das Doppeltop bei 1.300 Dollar in Angriff zu nehmen. „Ein Ausbruch beim ersten Versuch wäre eine positive Überraschung“, sagt Markus Bußler. Seiner Meinung nach dürfte sich Gold hart tun, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die größte Rallye seit 2009?

Was für ein zähes Jahr für Goldanleger. Nach einem famosen Start folgte ein schier nicht enden wollender Seitwärtstrend – auch gerne als Sägezahnmarkt bezeichnet. Kaum glaubten Anleger, der Goldpreis könnte ausbrechen, legte er den Rückwärtsgang ein. Zweimal schon scheiterte der Goldpreis beim … mehr