Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold stark, Minen schwach – was ist da los?

Der Goldpreis scheint sich über der Marke von 1.280 Dollar stabilisieren zu wollen. Doch obwohl der Goldpreis praktisch Tag für Tag zulegt, können die Goldminen-Aktien diese Bewegung nicht nachvollziehen. Im Gegenteil: Sie fallen sogar. Die große Frage ist: Warum? Die Begründung ist eigentlich einfach.


Gold wird derzeit von den Marktteilnehmern vor allem als Sicherer Hafen angelaufen. Die Brexit-Angst greift um sich. Nun mag spekulieren: Ist Brexit wirklich eine so große Gefahr? Kommt es überhaupt zu einem Brexit? Ist nicht schon alles in den Kursen eingepreist? Die Fragen mag jeder für sich beantworten. Doch Fakt ist: Im Falle eines Austritts von Großbritannien aus der EU sind die Folgen nur schwer abzusehen. Die Folgen auf die Aktienmärkte genauso wenig wie die Folgen auf die Devisenmärkte.


In einem solchen Umfeld stellen Anleger gerne Assets mit höherem Risiko – und dazu gehören nun einmal auch Aktien – glatt. Und das sehen wir derzeit sowohl bei den Standardaktien als auch bei den Minenaktien. Dazu kommt: Viele Anleger sitzen nach der Rallye bei Minenaktien auf hohen Gewinnen. Und diese Gewinne werden zum Teil gesichert, um das Risiko etwas aus dem Portfolio zu nehmen. Das allerdings dürfte ein kurzfristiger Effekt sein und kein Trendwechsel.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr