Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold bei 250 Dollar? Harry S. Dent ruft Horrorszenario aus

Wenn die meisten Goldanleger meinen, das Schlimmste liegt hinter ihnen, dann kennen sie Harry S Dent noch nicht. In einem Report sieht der Investmentprofi den Goldpreis in den kommenden 12 bis 18 Monaten auf 700 Dollar einbrechen. Im kommenden Jahrzehnt könnte das Edelmetall sogar auf 250 Dollar fallen. Ein Horrorszenario für die Bullen.

Harry S Dent ist bekannt für seine gewagten Thesen. Jetzt hat er sich den Goldpreis vorgeknöpft. Und lässt kein gutes Haar an den Goldbullen. Er sieht eine globale Deflation aufziehen. Und diese Deflation werde die Preise aller Asset-Klassen auf Talfahrt schicken. Und dazu gehört auch Gold. Er rät Anlegern daher, Gold zu shorten. Der richtige Zeitpunkt sei aber wohl noch nicht gekommen, weil Gold noch zu einer letzten Rallye ansetzen könnte.

Die Ausführungen kann jeder selbst lesen und sich ein Bild davon machen. Derzeit sieht es in der Tat nicht gut für den Goldpreis aus. Und der Unterstützung von 1.180 Dollar kommt eine zentrale Bedeutung im Kampf der Bullen und der Bären zu. Doch ein Kursziel von 250 Dollar – damit käme jegliche Minenproduktion zum erliegen. Es gäbe kein neu gefördertes Gold mehr. Ob dieses Szenario realistisch ist? Ich denke nicht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Der Bond-King spricht: Gold hat 1.000 Dollar Potenzial

Jeffrey Gundlach ist eine Legende. Als Manager des 9,3 Milliarden schweren TCW Total Return Bond Fund hat er sich einen Namen gemacht, bevor er DoubleLine Capital gegründet hat. Sein Spitzname: Der Anleihekönig. Jetzt sorgt er mit einer furiosen Aussage für Aufsehen: Gold hat das Potenzial um 1.000 … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Das war knapp

Der Goldpreis hat eine verrückte Woche hinter sich: Am Mittwoch kletterte der Goldpreis auf ein neues 20-Monats-Hoch, nur um am Widerstand bei 1.366 Dollar zu scheitern. Anschließend ging es wieder bergab mit der Notierung für das gelbe Metall. Silber scheiterte im gleichen Moment an der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Knocking on heavens door

Was für ein Schauspiel gestern Abend. Während Real Madrid und Juventus Turin eine Schlacht um den Einzug ins Champions-League Halbfinale lieferten, kämpften Bullen und Bären um die wohl wichtigste Marke bei Gold. Im Sommer 2016 erreicht der Goldpreis 1.366 Dollar. Ein Hoch, das seitdem nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Erst runter, dann rauf?

Gold bleibt weiter in seiner Handelsspanne gefangen. Doch die COT-Daten haben sich zuletzt deutlich eingetrübt. „Es wird wohl erst schlechter werden, bevor es besser wird“, sagt Markus Bußler. Die mehrfachen vergeblichen Versuche, den Widerstand bei 1.360/1.375 Dollar aus dem Markt zu nehmen, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 2 Charts, die Sie kennen sollten

Der Sägezahnmarkt bei Gold entnervt einmal mehr die Anleger. Der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 1.360/1.375 Dollar ist erneut gescheitert, Gold legt den Rückwärtsgang ein. Die Commercials sorgen zudem an der Terminbörse für Druck. Die Netto-Shortposition ist zuletzt deutlich gewachsen. mehr