Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Immer wieder Goldman Sachs

Es ist wieder einmal so weit: Die US-Bank Goldman Sachs äußert sich zum Goldpreis. Und für die meisten Leser dürfte es keine Überraschung sein. Die Experten wiederholen ihre negative Meinung zu dem Edelmetall und auch das Kursziel hat sich nicht verändert. Nach wie vor sehen sie den Goldpreis bei 1.050 Dollar zum Jahresende.

Die Argumente sind nicht neu: Vor allem die wirtschaftliche Erholung in den USA soll dazu führen, dass sich Gold weiter verbilligt und als Anlageinstrument unattraktiv bleibt. Nach Ansicht von Goldman Sachs zögere die Krise in der Ukraine die negativen Effekte für Gold nur hinaus. Weshalb die Abwärtsbewegung noch etwas auf sich warten lassen.

Die Argumente von Goldman Sachs sind nicht neu. Mit der gleichen Argumentation hat Goldman Sachs schon seit Wochen versucht, den Goldpreis nach unten zu reden. Doch die Kritik an diesem Verhalten nimmt zu. Wer sich eingehender mit dem Thema beschäftigen möchte, dem sei ein Interview mit dem Trendforscher Gerald Celente auf King World News ans Herz gelegt. Eine deutsche Zusammenfassung finden Sie auch auf Goldseiten.de.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Spannung!!!

Spannung: Der Goldpreis arbeitet sich an den wichtigen Widerstand bei 1.300 Dollar heran. Gelingt wirklich auf Wochenschluss der Ausbruch? Noch ist die Entscheidung nicht gefallen. Doch die Chancen stehen gut, dass Gold den wohl wichtigsten Schritt in einen goldenen Herbst überhaupt gehen kann. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 1.500 Dollar – noch in diesem Jahr?

Sind Sie schon genervt von dem ewigen Sägezahnmarkt bei den Edelmetallen? Schon wieder scheint der Goldpreis beim Versuch, die 1.300 Dollar Marke zu überschreiten, gescheitert zu sein. Nur kurz lugte das Edelmetall über die Marke von 1.290 Dollar, um denn wieder in den Rückwärtsgang zu schalten. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ausverkauf bei Silberminen!

Der Goldpreis überzeugt derzeit. Die Marke von 1.270 Dollar konnte überwunden werden und Gold schickt sich an, das Doppeltop bei 1.300 Dollar in Angriff zu nehmen. „Ein Ausbruch beim ersten Versuch wäre eine positive Überraschung“, sagt Markus Bußler. Seiner Meinung nach dürfte sich Gold hart tun, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die größte Rallye seit 2009?

Was für ein zähes Jahr für Goldanleger. Nach einem famosen Start folgte ein schier nicht enden wollender Seitwärtstrend – auch gerne als Sägezahnmarkt bezeichnet. Kaum glaubten Anleger, der Goldpreis könnte ausbrechen, legte er den Rückwärtsgang ein. Zweimal schon scheiterte der Goldpreis beim … mehr