Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Es kracht

Während die kanadische Börse aufgrund von Thanksgiving heute geschlossen bleibt, gerät der Goldpreis deutlich unter Druck. Aktuell knickt die Notierung für das Edelmetall um 18 Dollar ein. Der Grund? Es ist wieder einmal die Währungsseite. Die chinesische Währung, der Renminbi, wertet erneut gegen den US-Dollar ab.

Dieses Spiel haben wir schon in der Vergangenheit öfter gesehen: Kaum gerät die chinesische Währung unter Druck, gibt auch der Goldpreis nach. Ob die Chinesen, wie von einigen Marktteilnehmern vermutet, absichtlich abwerten oder Druck über den Markt kommt, sei einmal dahingestellt. Sicher ist jedoch: Die Gefahr eines Handelskrieges mit den USA lastet auf der chinesischen Währung. Dagegen wird der US-Dollar gesucht. Die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen notiert mittlerweile über 3,2 Prozent. Das belastet neben den Aktienmärkten auch die Edelmetallmärkte.

Der Goldpreis sendet mit dem Rutsch unter die Marke von 1.190 Dollar ein weiteres Warnsignal an die Investoren: Es sieht danach aus, als ob Gold die Tiefs bei 1.160 Dollar noch einmal testen wird. Und eventuell sogar noch ein weiteres zyklisches Tief einziehen wird. Der bekannte Charttechniker Avi Gilburt äußerte vor kurzem sogar die Befürchtung, dass Gold noch einmal das 2015er Tief bei 1.050 Dollar ansteuern und unterschreiten könnte, danach aber zu einer scharfen Gegenbewegung ansetzen wird. Allerdings würde auch ein solches Szenario nichts an seiner bullishen Einstellung zu Gold für die nächsten Jahre ändern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Orwin Moettler -
    https://www.gold-preisvergleich.com/gold/goldmuenzen/kruegerrand/

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Ein Märchen, mehr auch nicht

Menschen, insbesondere Anleger, lieben Korrelationen. Dummerweise führen die meisten davon in die Irre und stellen sich bei genauer Betrachtungsweise meist als Irrglaube heraus. Auch wenn es noch so logisch klingen mag. Viele Anleger glauben zum Beispiel: Öl und Gold müssten parallel laufen. Auf … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Achten Sie auf DIESE Marke!

Der Goldpreis quält sich weiterhin in dem Widerstandsbereich, der bis 1.267 Dollar reicht. Der Silberpreis hingegen sendet ein erstes, kleines Lebenszeichen. „Das ist sicherlich nichts, was Euphorie auslöst, aber wir sehen, dass Silber noch lebt“, sagt Markus Bußler. Interessant ist aber vor allem … mehr
| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Das ist die relativ stärkste Gold-Aktie

Der Goldpreis zeigt seit ein paar Wochen neue Stärke, mehr und mehr Minen-Aktien brechen seither nach oben aus. Ein Auszug aus der TSI Gold-Rangliste enthüllt die aktuellen Aktien, die vom Gold-Comeback am meisten profitieren dürften. Das System ist gerade darauf programmiert, im Falle einer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Spannung pur

Der Goldpreis verteidigt sein Ausbruchsniveau über der Marke von 1.240 Dollar. Doch der Schwung fehlt. Nach wie vor belastet der starke US-Dollar die Bewegung. Der nächste wichtige Meilenstein für die Bullen stellt die 200-Tage-Linie dar, die bei 1.255 Dollar verläuft. Gelingt der Sprung darüber, … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold: Autsch! Das tat weh

Nach dem Ausbruch über die Marke von 1.240 Dollar rechneten sicher viele Anleger gestern mit Anschlussgewinnen beim Goldpreis. Doch der starke Dollar machte allen Überlegungen einen Strich durch die Rechnung. Am Ende geriet Gold unter Druck. Das alleine wäre noch nicht alarmierend. Doch der … mehr