Gold
- Alfred Maydorn - Redakteur

Gold: Boden erreicht, Ziel 5.000 Dollar pro Unze

5.000 Dollar – der US-Ökonom Peter Schiff hält an seinem Kursziel für eine Unze Gold fest. Und dass obwohl der Goldpreis zuletzt sogar Mühe hatte, die Marke von 1.300 Dollar zu halten. Aber Schiff ist zuversichtlich, dass die anhaltend lockere Geldpolitik der US-Notenbank für wieder steigende Notierungen beim Gold sorgen wird.

Für Peter Schiff ist der Boden beim Goldpreis erreicht. Fundamental spreche jetzt alles für anziehende Kurse. So sei in den kommenden Jahren eine wachsende Goldnachfrage aus China zu erwarten. Bis zum Jahr 2017 soll sie um 20 Prozent auf 1.132 Tonnen steigen, erwartet Schiff.

Kurstreiber Notenbank

Des Weiteren unterstütze die anhaltende Dollar-Schwäche und wieder anziehende Notierungen bei Öl und anderen Rohstoffen den Goldpreis beflügeln, argumentiert Schiff. Größter Kurstreiber für Gold sei aber die US-Notenbank. Sie wird seiner Meinung nach an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten müssen. Die Notenbank wird auch weiterhin Geld drucken müssen.

Ziel 5.000 Dollar

„Wenn die US-Notenbank eingesteht, dass ihre Einschätzung einer anhaltenden konjunkturellen Erholung falsch ist, wird sie ihrer Politik ihre lockere Geldpolitik nicht zurückfahren, sondern sogar wieder ausweiten“, so Schiff. Dann werde Gold zu einer neuen Rallye starten. Das Kursziel für Gold belässt Schiff unverändert bei 5.000 Dollar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Die Angst geht um

Gold unter Druck, Minenaktien abgestürzt. Wie geht es weiter an den Rohstoffmärkten? Wo sind die Wendepunkte? Worauf kommt es an? Viele Anleger sind in den vergangenen Tagen von deutlichen Kursverlusten überrascht worden. Höchste Zeit also, die Flinte ins Korn zu werfen? Oder eher eine Chance? mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Crash!

Blutiger Mittwoch für Goldanleger. Doch nicht nur für die. Allgemein kam es bei den Rohstoffen zu deutlichen Abschlägen. Bei Gold hielten sich die Abschläge mit 1,6 Prozent sogar noch im Rahmen, Silber und insbesondere Platin und Palladium kamen mit über vier Prozent unter Druck. Auch bei den … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Tag danach!

Der Abverkauf nahm gestern Fahrt auf. Kaum fiel Gold unter die Marke von 1.205 Dollar, kam noch einmal Verkaufsdruck auf. Stoppkurse wurden abgeräumt, Panikverkäufe setzten ein. Am Ende ging es bei Gold auf 1.193 Dollar nach unten. Bislang fehlt jedes Aufbäumen der Bullen. Die scheinen sich zu … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold: Die nächste Unterstützung fällt

Bei Gold greifen die Bären gerade die nächste wichtige Unterstützung der Bullen an: Die Marke von 1.205 Dollar, das Tief aus dem Sommer des vergangenen Jahres, ist gerade hart umkämpft. Die Bären haben das Momentum auf ihrer Seite. Aktuell sieht es nach einem Sieg der Bullen aus. Die Marke von … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Das MÜSSEN Sie jetzt wissen

Der Goldpreis sucht weiter nach einem Boden. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass das Juli-Tief aus 2017 bei 1.205 Dollar hält? Was macht der Dollar? Welche Auswirkungen haben die COT-Daten? Und wann sollte man unter Timing-Gesichtspunkten wieder einsteigen? 18 Minuten, in denen es nur um diese … mehr