GE
- Maximilian Völkl

General Electric: Diese Woche fällt die Entscheidung

In der vergangenen Woche kam die Aktie von General Electic deutlich unter Druck. Die Aussicht auf einen negativen Cahflow aus dem operativen Geschäft in diesem Jahr hat die Anleger wieder verschreckt. Mit Spannung richten sich nun alle Augen auf kommenden Donnerstag, den 14. März. Dann wird sich GE zur weiteren Geschäftsentwicklung äußern.

Nach den zahlreichen Wechseln im Management und vielen Hiobsbotschaften im vergangenen Jahr hat sich GE bei der Veröffentlichung der Zahlen im Januar noch keine Prognose zugetraut. Am Donnerstag soll das nun nachgeholt werden. Allerdings hat Konzernchef Larry Culp bereits vergangene Woche einige Details preisgegeben.

Peergroup-Vergleich

Aktie BörsenwertKGV KUV EBITDA-MargeUmsatzwachstum
in Mrd. Euro20e20e20 e5 Jahre
Siemens 80,7 11,9 0,9 13,2 % 4,0 %
ABB 36,3 14,0 1,3 14,9 % -7,9 %
Schneider Electric 39,4 13,4 1,4 17,5 % 2,3 %
Hitachi 25,8 7,6 0,3 12,2 % 0,1 %
Median   12,7 1,1 14,1 %
1,2 %
General Electric
74,2 13,0 0,8 13,4 %
-3,1 %

Im Vordergrund stand klar, dass der industrielle Cash Flow negativ ausfallen dürfte. Vor allem die Kraftwerkssparte dürfte noch mehr Geld verbrennen als 2018. Culp will deshalb den Umbau noch schneller vorantreiben und besonders die underperformenden Sparten wieder in die Spur bringen. Das kostet zunächst Geld, soll aber die Basis für eine erfolgreiche Zukunft schaffen.

Dabeibleiben

Mit der Prognose dürfte Culp weiter Klarheit schaffen, wie es bei GE weitergeht. Das Chance-Risiko-Verhältnis bei der Industrieikone ist nach wie vor gut. Mutige Anleger lassen die Gewinne auch nach dem Rücksetzer laufen. Rückschläge müssen allerdings auch immer wieder einkalkuliert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

GE-Vorstand Culp: Der Gegenwind wird abnehmen

General Electric veröffentlichte die Prognosen für die nächsten Jahre. Ab 2020 stellt das Management für das gesamte Unternehmen einen positiven Cashflow in Aussicht. In der gebeutelten Kraftwerksparte wird der Wandel allerdings noch ein weniger länger dauern. Doch auch hier sollen bald wieder … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

General Electric: Der Schock, der keiner ist…

General Electric hat am Donnerstag die Gewinnziele für 2019 veröffentlicht. Mit den Zahlen lag die US-Industrieikone klar unter den Erwartungen der Analysten. Nach einem ersten scharfen Rücksetzer reagiert die Aktie vorbörslich aber sogar mit einem Plus auf die Aussagen von Konzernchef Larry Culp. … mehr