Facebook
- Benedikt Kaufmann

Facebook-Zahlen: Größer, Höher, Weiter!

Facebook bleibt ein Phänomen. Kein Tech-Konzern in dieser Größenordnung wächst schneller und ist profitabler als Facebook. Die Quartalszahlen überzeugen – die Aktie steigt um annähernd vier Prozent.

Der Umsatz stieg um 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 9,3 Milliarden Dollar – die Analysten erwarteten nur 9,2 Milliarden Dollar. Die Gewinne je Aktie legten auf 1,32 Dollar zu und übertrafen ebenfalls die Prognosen.

Praktisch der gesamte Umsatz wird mit Werbung verdient, überwiegend durch Smartphone-Anzeigen. Im Mobile-Geschäft erzielte der Konzern acht Milliarden Dollar – ein Anstieg um 53 Prozent. Zeitgleich erhöhte Facebook die Preise der Werbeanzeigen um 24 Prozent. Im Gegensatz zum Konkurrenten Google, der mit dem einzelnen Werbeklick 23 Prozent weniger verdiente. Auf die operativen Gewinne wirkt sich dieses Detail positiv aus.

Facebook hat in diesem Quartal damit wieder die Anzahl der Werbeanzeigen in den Diensten erhöht. Während der Konzern warnte, dass die Anzahl der Werbeanzeigen nicht unbegrenzt erhöht werden könne, arbeitet man unter Hochdruck an der Erschließung neuer Umsatzquellen. Dementsprechend stiegen die Investitionsausgaben um 45 Prozent auf 1,44 Milliarden an, was zunächst nach viel klingt, jedoch weniger war als das Unternehmen erwartet hatte. Video-Anzeigen sind bereits ein spürbarer Faktor – die Messaging-Plattformen Instagram (mehr als 700 Millionen Nutzern) und WhatsApp (1,2 Milliarden Nutzer) sind die nächsten Kandidaten für eine ordentliche Monetarisierung.

Nur ein kleiner Wachstumsfaktor ist der Anstieg der Nutzerzahlen, nicht zuletzt weil die meisten neuen Nutzer außerhalb der USA gewonnen werden und dort die Umsätze wesentlich geringer sind. Die schiere Zahl der Nutzer hingegen: GIGANTISCH!

Facebooks Quartalszahlen überzeugen: Insbesondere der Zuwachs im zukunftsträchtigen Mobile-Geschäft gibt langfristig positive Signale. Sollte die Monetarisierung von Instagram und WhatsApp ein Erfolg werden, gäbe es für die Facebook-Aktie kein Halten mehr. DER AKTIONÄR empfiehlt bei dem alternativlosen Top-Investment in soziale Netzwerk die Gewinne laufen zu lassen. Kursziel ist 170,00 Euro.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebooks Mission für 2018

Jedes Jahr gibt sich Facebook CEO Mark Zuckerberg ein neues persönliches Ziel. Dieses Jahr lautet es: „Fix Facebook.“ Das soziale Netzwerk hat mit einer langen Liste an Problemen zu Kämpfen – darunter politische Einflussnahme, Fake-News und Cyber-Mobbing. Probleme, die Zuckerberg 2018 lösen will. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

An Facebook kommt kein Anleger vorbei

Als Facebook 2012 an die Börse ging, schaltete der Konzern noch keine Werbung auf Smartphones. Doch CEO Mark Zuckerberg sah die Zukunft seines Konzerns auf mobilen Endgeräten – Facebook solle eine „Mobile First Company“ werden. Heute verdient die US-Firma rund 80 Prozent der Umsätze auf dem … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Die verlorene Generation

Das beste Soziale Netzwerk ist das, auf dem deine Freunde sind. Je mehr Nutzer auf der jeweiligen Plattform vertreten sind, desto stärker werden weitere Nutzer angezogen. Die kritische Masse an Profilen hat Facebook bereits erreicht: Mehrere Generationen sind annähernd komplett auf dem sozialen … mehr