Facebook
- Jonas Groß - Volontär

Facebook greift an - Video-Offensive gegen Alphabets YouTube

Facebook entwickelt sich zum Videoportal. Täglich werden über eine Milliarde Videos im sozialen Netzwerk angesehen - Tendenz stark steigend. Deshalb gab Facebook-Manager Will Cathcart im Unternehmensblog bekannt, dass man ab sofort eine neue Videorubrik testen werde, um so die Features rund um die Videos zu optimieren.

 

Eigene Video-Rubrik

In der Facebook-App erscheint ab sofort ein eigener Video-Button, durch den man direkt auf Bewegtbildinhalte zugreifen kann. Durch einen Klick auf das Symbol wird man zu einem Videofeed weitergeleitet, in dem zum Beispiel von Freunden empfohlene Videos angezeigt werden. Des Weiteren gibt es einige neue Features für Videos, wie eine Merk-Funktion oder eine Funktion, die es ermöglicht, Videos im Hintergrund anzuschauen, damit Nutzer parallel weiter im Netzwerk aktiv sein können.

Durch seine Videooffensive wird Facebook immer mehr zum Konkurrenten für das Videoportal YouTube, das zu Alphabet gehört. Täglich werden mehrere Milliarden Videos in sozialen Netzwerken angesehen. YouTube hat aktuell über eine Milliarde Nutzer, Facebook ungefähr 1,5 Milliarden.

Neue Shopping-Formate

Wie zu Beginn der Woche bekannt wurde, will Facebook seinen Nutzern mehr Möglichkeiten geben, direkt auf der Plattform des weltgrößten Online-Netzwerks einzukaufen. Zusammen mit ersten Partnern wie der Modemarke Michael Kors und der Supermarkt-Kette Carrefour startete Facebook ein neues Anzeigen-Format, bei dem man auf Smartphones und Tablets ein Produktangebot durchblättern kann. Zudem wird Shopping als neue Kategorie zum Favoriten-Menü hinzugefügt, hieß es in einem Blogeintrag am späten Montag. In den USA startete Facebook bereits einen "Kaufen"-Button.

 

Allzeithoch in Sicht

Die Neuerungen zeigen: Facebook hat noch lange nicht genug und will weiter wachsen. In nächster Zeit dürfte das Unternehmen als große Videoplattform zu einem ernsthaften Konkurrenten für YouTube werden. Die Verbesserungen im Videobereich dürften die Klicks weiter pushen. DER AKTIONÄR hat die Aktie weiterhin auf seiner Empfehlungsliste. Zwar ist der Titel mit einem 2016er-KGV von 35 kein Schnäppchen, doch das Chance-Risiko-Profil überzeugt. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis ein Angriff aufs Allzeithoch bei 99 Dollar erfolgt.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Wohin mit dem ganzen Geld?

Ganze 131 Milliarden Dollar haben die Top 10 der US-Technologieunternehmen seit 2012 in Akteinrückkäufe gesteckt. Der einzige Tech-Konzern, der noch keine Rückkäufe durchführte: Facebook. Jetzt dürfen sich aber auch Zuckerbergs Anleger freuen. Sechs Milliarden Dollar werden in den ersten drei … mehr