Tesla
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Bob Lutz exklusiv: „Pleitegeier über Tesla. VW, Porsche, Daimler werden alles besser machen.“

Ältere kennen den Mann hinter Erfolgen wie den Ford Escort oder BMW 3er – Jüngeren sei gesagt: Bob Lutz war der „Elon Musk“ der 70er. Der 1932 in Zürich geborene Draufgänger liebte schon als Kampfpilot hohe Geschwindigkeiten und brüllende Motoren. Der Topmanager von BMW, GM und Ford erkannte dann jedoch 2008: „Die Elektrifizierung des Automobils ist unausweichlich.“

Und er glaubt nicht, dass der aktuelle Star der Branche, Elon Musk, dabei das Rennen macht. Bereits 2016 sagte er im Interview mit dem AKTIONÄR mit tiefer Raucherstimme: „Das Model 3 zu 35.000 Dollar kann nie Geld verdienen.“

2018 hatte Elon Musk per Twitter  zugegeben: Tesla werde sterben, wenn man zu früh zu diesem Preis verkauft. Musk will nun, das Model 3 zunächst deutlich teurer anbieten. Wir haben Bob Lutz daraufhin gefragt: Ist dieses Manöver von Musk die Rettung? „Nein. Er hat eine horrend ineffiziente Produktion. Er ist ein Visionär, versteht aber die Automobilindustrie überhaupt nicht. Der Pleitegeier kreist immer tiefer über Tesla. Und die Konkurrenz kommt: Porsche, Jaguar, Volvo, Daimler, Audi, GM. Die werden alles besser, schöner und günstiger machen als Tesla.“

Die komplette Aussage von Bob Lutz und wie viel Stückzahlen er Tesla beim Model 3 zutraut, lesen Sie ab nächster Woche im AKTIONÄR.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Autor Florian Söllner hält folgende Instrumente und beabsichtigt, diese aufzustocken und/oder zu verkaufen, sodass er von der durch die Publikation resultierenden Kursentwicklung profitiert: Tesla-Optionsschein (Put). Im www.hotstockreport.de befindet sich ein Short auf Tesla im Depot 2030

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • akkusoon -
    sorry, der Wekipedia-Link war falsch, hier der richtige: >> https://de.wikipedia.org/wiki/Elon_Musk <<
  • akkusoon -
    @Th. Angeleius, volle Zustimmung. Lutz musste seinerzeit mit GM von der Regierung gerettet werde. Einem E. Musk kann der nicht das Wasser reichen. Berichtigung der Links zu Tesla und den hochkarätigen Neuzugängen von Amazon, BMW, Obama-Regierung, etc.: >> http://teslamag.de/news/tesla-neueinstellungen-mitarbeiter-amazon-bmw-18935 << und dieser: >> http://teslamag.de/news/tesla-gibt-zahlreiche-neueinstellungen-bekannt-18884 << Ferner hier noch Wikipedia zu E. Musk und seinem Firmenkomlex:>> http://teslamag.de/news/tesla-gibt-zahlreiche-neueinstellungen-bekannt-18884 <<
  • Tomas Angelus -
    Wer Bob Lutz zitiert der hat wirklich keine Ahnung von der Zukunft. Wer einen Mann von gestern zur Welt von morgen befragt, der muss sich schon fragen lassen, ob er noch alle Tassen im Schrank hat. Wer einem Mann, der sein Unternehmen in die Insolvenz getrieben hat zur Profitabilität von Tesla befragt, der zeigt, dass er kein Interesse hat an Information, sondern an Propaganda. Wer Interesse an Information hat, der muss nur drei Dinge wissen. Teslas Batterien sind allen anderen haushoch überlegen, weil sich Tesla in den vergangen Jahren um Forschung gekümmert hat und nicht darum, die anderen schlecht zu machen. Ein Kobaltanteil von 0% und eine Energiedichte, die Zetsche für physikalisch unmöglich hält, sprechen Bände. 2. Die Auftragsb�
  • akkusoon -
    klar doch, deshalb auch etliche hochkarätige Neueinstellungen bei Tesla von Amazon, BMW, Obama-Regierung, etc.. https://www.deraktionaer.de/aktie/exklusiv--bob-lutz---der-pleitegeier-kreist-immer-tiefer-ueber-tesla--vw--porsche--daimler-werden-alles-besser--schoener-und-guenstiger-machen---376330.htm;jsessionid=D474A6B3B35C66D420286E3D63997ED4?dId=exklusiv--bob-lutz---der-pleitegeier-kreist-immer-tiefer-ueber-tesla--vw--porsche--daimler-werden-alles-besser--schoener-und-guenstiger-machen---376330&app=510-301 und heute diese Meldung: http://teslamag.de/news/tesla-neueinstellungen-mitarbeiter-amazon-bmw-18935

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla-Aktie: Ist es Zeit, umzudenken?!

Nichts ist lebender als Börse - gerade im Fall Tesla gibt es quasi täglich neue Informationen oder Aktionen vom Firmenchef Elon Musk. Die Konsequenz: Auch Analysten bewerten die Situation ständig neu. Ben Kallo von Baird hat diese Woche etwa sein Kursziel für Tesla von 411 auf 465 Dollar erhöht. … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Guter Start für Tesla: Neues Kursziel!

Ein guter US-Handelsstart für Tesla deutet sich an. Gerade kam über die Ticker, dass Ben Kallo von Baird sein Kursziel für Tesla von 411 auf 465 Dollar erhöht hat. Die Einschätzung bleibt unverändert auf Buy. In einer ersten Reaktion legt sie im frühen vorbörslichen US-Handel um 1,2 Prozent auf 371 … mehr