Daimler
- Stefan Limmer - Redakteur

Ex-Vorstand von BMW und Volkswagen wechselt zu Daimler

Beim Autobauer Daimler steht im kommenden Jahr eine Neuordnung des Aufsichtsrats an. Auf der Hauptversammlung Anfang April soll neben Joe Kaeser (Siemens-Vorstand), Bernd Rohr (ehemaliger Bosch-Manager) auch Ex-Vorstandschef von BMW und Volkswagen Bernd Pischetsrieder in das Kontrollgremium des Autoherstellers gewählt werden.

Auf dem Weg zur Nummer 1

Daimler möchte bis zum Jahr 2020 der größte Hersteller im Premiumsegment werden. Die neue Modelloffensive soll dabei helfen BMW und Audi zu überholen und auch den Aktienkurs in Zukunft weiter Rückenwind verleihen.

Spielt der Gesamtmarkt mit, könnte die Daimler-Aktie in den nächsten Wochen nach Ansicht des AKTIONÄR zunächst die Marke von 65 Euro in Angriff nehmen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Das ist die Zukunft

Das Elektrofahrzeug rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Automobilindustrie. Dies zeigt sich auch bei Daimler. Vor der offiziellen Eröffnung der IAA in Hannover hat der Konzern Einblicke in seine Strategie für potenziellen Milliardenmarkt gegeben. Die Aktie zeigt sich davon am Dienstag … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Neue Forderungen – das steckt dahinter

Daimler befindet sich im Wandel. Vorstandschef Dieter Zetsche will den Autobauer zu einem Mobilitätskonzern entwickeln. Im Fokus stehen Elektroautos, Digitalisierung, autonomes und vernetztes Fahren. Vor allem die E-Auto-Offensive birgt aber offene Fragen. Forderungen kommen nun aus dem eigenen … mehr