Daimler
- Stefan Limmer - Redakteur

Ex-Vorstand von BMW und Volkswagen wechselt zu Daimler

Beim Autobauer Daimler steht im kommenden Jahr eine Neuordnung des Aufsichtsrats an. Auf der Hauptversammlung Anfang April soll neben Joe Kaeser (Siemens-Vorstand), Bernd Rohr (ehemaliger Bosch-Manager) auch Ex-Vorstandschef von BMW und Volkswagen Bernd Pischetsrieder in das Kontrollgremium des Autoherstellers gewählt werden.

Auf dem Weg zur Nummer 1

Daimler möchte bis zum Jahr 2020 der größte Hersteller im Premiumsegment werden. Die neue Modelloffensive soll dabei helfen BMW und Audi zu überholen und auch den Aktienkurs in Zukunft weiter Rückenwind verleihen.

Spielt der Gesamtmarkt mit, könnte die Daimler-Aktie in den nächsten Wochen nach Ansicht des AKTIONÄR zunächst die Marke von 65 Euro in Angriff nehmen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler: Die nächste Batteriefabrik

Daimler will noch eine Batteriefabrik aus dem Boden stampfen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, soll diese in Jawor in Polen entstehen. In der ersten Phase will Daimler rund 400 Millionen Zloty (umgerechnet 93,4 Millionen Euro) investieren. mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Daimler und E-Sports: Passt das zusammen?

Der Autobauer Daimler weitet sein Engagement im E-Sport aus. Der Mercedes Stern wird zukünftig auch auf den Trikots einer deutschen E-Sports-Mannschaft zu sehen sein. Bereits seit 2017 investiert das Unternehmen in die junge Trendsportart. Ob die Marketing-Strategie von Daimler aufgeht, bleibt … mehr