Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec bringt Sanofi-Deal unter Dach und Fach – Aktie vor Kaufsignal

Evotec hat die strategische Vereinbarung mit Sanofi, die am 15. Juni 2018 unterzeichnet wurde, erfolgreich abgeschlossen. Diese wurde nun zum 1. Juli 2018 wirksam. Im Rahmen der Vereinbarung werde Evotec Sanofis Antiinfektiva-Einheit sowie das damit verbundene Antiinfektiva-Forschungsportfolio in ihre Organisation integrieren, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Sämtliche erforderlichen Genehmigungen der französischen Aufsichtsbehörden liegen vor.

Im Zuge der Vereinbarung wird Evotec garantierte Zahlungen von Sanofi innerhalb der nächsten fünf Jahre inklusive einer Vorabzahlung in Höhe von 60 Millionen Euro erhalten. Evotec wird die Entwicklung der Pipeline im Bereich Infektionskrankheiten voranbringen und neue Open Innovation-Forschungsinitiativen im Bereich Antiinfektiva initiieren, so das Unternehmen weiter. Zukünftig wird Evotec offene Kooperationen mit weiteren Pharma- und Biotechnologieunternehmen, Stiftungen, akademischen Einrichtungen und staatlichen Stellen eingehen, um die Forschung im Bereich Infektionskrankheiten weiter zu beschleunigen. Der initiale Fokus wird auf Antibiotikaresistenzen, Infektionen hervorgerufen durch sogenannte „Superbugs“, Tuberkulose, Malaria und der Entwicklung neuer antiviraler Therapien mit neuen Wirkungsmechanismen liegen.

Erst vor Kurzem hat Evotec aus der zweiten Allianz mit Sanofi, die bereits im Jahr 2015 geschlossen wurde, Positives vermelden können. In der strategischen Diabetes-Allianz hat Evotec den zweiten Meilenstein erreicht. Dieser Meilenstein im Bereich Betazell-Therapie löste eine Zahlung in Höhe von drei Millionen Euro an Evotec aus.

Die Aktie von Evotec legt im Zuge der heutigen Meldung 1,7 Prozent auf 15,05 Euro zu. Noch immer hängt der Wert allerdings am Widerstand in Form der 200-Tage-Linie fest. Ein Sprung darüber würd ein positives charttechnisches Signal bedeuten. Der nächste wichtige Widerstand würde dann im Bereich von 17 Euro warten. Ein Ausbruch darüber wäre ein klares Kaufsignal. Evotec ist erstklassig aufgestellt. Das aktuelle Niveau sind langfristig klare Kaufkurse bei der Aktie.

DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit einer Trading-Position auf steigende Kurse. Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger.

Sie haben auch Lust auf reale Gewinne? Dann zögern Sie nicht und nutzen Sie das aktuelle Kennenlernangebot: Ja, ich möchte dieses Kraftpaket für kurz-, mittel und langfristige Börsengewinne für 3 Monate zum Abo-Preis von nur 6,90 Euro pro Woche beziehen. Ich nutze somit den Sonderrabatt von über 25 Prozent im Vergleich zum Normalpreis von 9,50 Euro pro Woche für Neuleser.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec startet durch: Bester Wert des Tages im MDAX

Was für eine Aufholjagd von Evotec am heutigen Tag. Am späten Nachmittag liegt das Papier 5,7 Prozent im Plus bei 18,30 Euro. Damit ist die Aktie der stärkste Wert des Tages im MDAX noch vor Wacker Chemie und Freenet. Evotec profitiert dabei von einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank, die ein … mehr