Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec-Aktie: Rote Laterne abgegeben

Auch zur Wochenmitte setzt die Evotec-Aktie ihren zuletzt gestarteten Abwärtstrend fort. Bis zum frühen Nachmittag verliert der Titel 3,5 Prozent auf 3,92 Euro. Zumindest gelang es Evotec aber im Laufe des Tages die Rote Laterne im TecDAX an Kontron abzugeben, die 4,4 Prozent im Minus notiert.

Kein Grund zur Sorge

So schmerzhaft die jüngsten Verluste auch sein mögen, aus charttechnischer Sicht ist diese Bewegung nicht ungewöhnlich – im Gegenteil aus langfristiger Sicht sogar gesund und absolut Trend bestätigend. Die laufende Korrektur können Anleger versuchen, um günstig, ein paar Stücke von Evotec zu ergattern.

Evotec

Bestens gerüstet

Fundamental ist ohnehin alles im Lot, auch wenn die jüngsten 9-Monatszahlen vom Markt als leicht enttäuschend aufgenommen wurden. Die Prognosen für das Gesamtjahr wurden bestätigt und auch der Ausblick für das kommende Jahr fällt positiv aus. Interview Dr. Lanthaler

Mit Material von dpa-AFX.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec mit Q1-Zahlen – die Details

Die Aktie von Evotec kann am frühen Morgen nach der Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal gut 1,6 Prozent zulegen. Von Januar bis März hat der Konzern den Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 55 Prozent auf 79,0 Millionen Euro gesteigert. Dieser Anstieg sei vor allem das … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec nimmt Megatrend CRISPR ins Visier

Evotec hat heute den Abschluss eines weiteren Lizenzdeals bekannt gegeben. Die Gesellschaft erweitert ihr CRISPR-Serviceangebot um eine Lizenz von ERS Genomics Limited. Mit dieser Lizenz erhält Evotec Zugriff auf die führende Genome Editing-Technologie sowie ergänzt und erweitert somit ihre … mehr