DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Eskalation im Handelsstreit - DAX-Turbo ausgestoppt - Das müssen Sie wissen!

Von den starken Gewinnen am Donnerstag hat sich der DAX mittlerweile wieder trennen müssen. Selbst die Marke von 12.900 Punkten hat nicht gehalten. Schuld ist wieder einmal US-Präsident Donald Trump: Er zeigt sich wie erwartet kompromisslos im Handelsstreit mit China. Die Chinesen geben natürlich auch nicht klein bei.

Importzölle auf chinesische Waren? Da lässt sich die Regierung in Peking natürlich nicht lange bitten, um Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Es geht zwar noch um relativ kleine Summen, aber die Entwicklung ist gefährlich. Auch die EU hat angekündigt, auf die von den USA erhobenen Importzölle auf europäische Waren zu reagieren. Ein Handelsstreit auf globaler Ebene wäre nicht gut für die Weltwirtschaft im Allgemeinen und für die des Exportweltmeisters Deutschland im Speziellen.

Entsprechend schwach präsentert sich am Montag der deutsche Aktienmarkt. Noch ist alles im grünen Bereich, doch ein Sturz unter die Unterstützung bei 12.860 Punkten würde weiteres Abwärtspotenzial entfachen. Gefährlich wird es, wenn erneut die 200-Tage-Linie (12.768) durchbrochen wird. Dann dürfte es schnell in Richtung 12.600 Zähler gehen.

Ausgestoppt!

Der empfohlene DAX-Turbo mit der WKN DD6PA1 ist heute Morgen kurz nach 8:00 Uhr wieder ausgestoppt worden. Der Ausübungspreis lag exakt auf Einstandskurs (7,46 Euro).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Als wäre es 1999"

18 Jahren nach dem Platzen der Dotcom-Blase ist die Gier nach schnellem Reichtum wieder deutlich zu spüren.Vergangene Woche legte das niederländische Fintech-Unternehmen Adyen mit einer Kursverdopplung beim Debüt an der Börse einen fulminanten Start hin. "Der Zahlungsdienstleister, der im letzten … mehr