DAX
- Maximilian Völkl

Erholungsrallye beim DAX: Yellen, Trump und Co – so geht es jetzt weiter

Der DAX hat am Mittwoch den dritten Tag in Folge seine Erholung fortgesetzt. Der Deutsche Leitindex notiert inzwischen wieder unmittelbar unterhalb der Widerstände im Bereich von 12.320 beziehungsweise 12.340 Punkten. Mit Spannung erwartet wird nun das Fed-Protokoll, dass heute Abend um 20:00 Uhr veröffentlicht wird.

Es gilt zur Zeit: Sobald der Euro Schwäche zeigt, steigt der DAX. Starke Konjunkturdaten aus den USA haben jetzt dafür gesorgt, dass die Spekulationen über eine zeitnahe Zinsanhebung durch die Fed wieder zunehmen. Zuletzt hatte Notenbank-Chefin Janet Yellen allerdings eher dazu tendiert, das Tempo bei der geldpolitischen Straffung zu drosseln. Von daher erwarten sich Anleger von den Fed-Minutes Hinweise, in welche Richtung sich die Geldpolitik bewegt.

Positiv für den DAX wirkt sich auch aus, dass es derzeit keine neuen Provokationen im Nordkorea-Konflikt gibt. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un will eine Eskalation der Situation anscheinend doch vermeiden – US-Präsident Donald Trump hat wieder mit innenpolitischen Problemen zu kämpfen.Durch die Vermittlungsangebote von Südkorea und der EU bleibt eine friedliche Lösung wahrscheinlich – und der DAX vor neuen Tiefschlägen verschont.

Stopp beachten

Charttechnisch schaut es beim DAX wieder besser aus. Gelingt der Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend und die obere Begrenzung des Seitwärtstrends, wäre der Weg nach oben bis 12.500 Punkte frei. Durch die angespannte weltpolitische Lage und den weiterhin starken Euro drohen allerdings nach wie vor Rückschläge. Bei einem taubenhaften Fed-Protokoll am Abend könnte auch von der Devisenseite wieder Druck kommen. Wer im Short WKN:DD0NJP investiert ist, sollte den Markt genau beobachten und den Stopp bei 7,25 Euro im Auge behalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 6 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD und FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr